Vierter Spieltag der 2. Bundesliga : Union mit Nullnummer in Sandhausen

Es war kein Fußball-Leckerbissen der Berliner im Süden Deutschlands. Dabei hätte Grischa Prömel beinahe doch noch für drei Punkte gesorgt.

Umkämpft. Unions Grischa Prömel hatte die größte Chance zum Sieg.
Umkämpft. Unions Grischa Prömel hatte die größte Chance zum Sieg.Foto: dpa

Der 1. FC Union Berlin hat in der 2. Fußball-Bundesliga Punkte liegengelassen und die Tabellenführung abgeben müssen. Beim noch sieglosen SV Sandhausen kam der Hauptstadtclub am Sonntag nicht über ein 0:0 hinaus. Vor 5517 Zuschauern wurden die bislang ungeschlagenen Berliner ihrer Favoritenrolle nicht gerecht und fielen in der Tabelle vorerst hinter den 1. FC Köln und den SV Darmstadt 98 auf Rang drei zurück. Nach drei Niederlagen zum Liga-Auftakt erarbeiten sich die Nordbadener am 4. Spieltag den ersten Zähler, bleiben aber Tabellenvorletzter.

Die Berliner von Trainer Urs Fischer konnten im Gegensatz zum 4:1 gegen den FC St. Pauli in der Vorwoche ihr Offensivspiel nur selten aufziehen. Sandhausen spielte sich begünstigt durch Unaufmerksamkeiten von Union hingegen mehrere gute Chancen heraus, ließ aber die notwendige Klasse im Abschluss vermissen. Kurz vor Ende vergab Unions Grischa Prömel (81. Minute) die große Möglichkeit zum Auswärtssieg. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben