Checkpoint-Podcast (Folge 7) : „Eine Runde Berlin“ mit Joy Denalane

In der Ringbahn spricht die Soulsängerin über ihr neues Motown-Album, ihre Jugend in Berlin und die Liebe als Lebensaufgabe

Die Ringbahnrunde startet in Westend.
Die Ringbahnrunde startet in Westend.Foto: Sven Darmer

„Let yourself be loved“ – als erste deutsche Musikerin hat Joy Denalane im September ein Album beim legendären US-Label Motown veröffentlicht. Im „Tagesspiegel Checkpoint“-Podcast „Eine Runde Berlin“ spricht sie mit Ann-Kathrin Hipp über den Soul als Sound ihrer Kindheit, Gummitwist und die Jugend im Gleisdreieck, die nach Curry schmeckte.

Sie erzählt, warum das Songschreiben für sie eine Art Selbsttherapie ist, warum sie die Liebe als Lebensaufgabe sieht und wieso ihr innerer Kompass ganz gut funktioniert. Außerdem Thema: der deutsche „Rolling Stone“ als Weiße-Männer-Magazin, Berlin als Dauerbaustelle, eine Reise nach Südafrika und ganz viel Charlottenburg.

[Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Berlin-Entwicklungen. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de]

in 27 Stationen um Berlin: Soulsängerin Joy Denalane und Tagesspiegel-Redakteurin Ann-Kathrin Hipp.
in 27 Stationen um Berlin: Soulsängerin Joy Denalane und Tagesspiegel-Redakteurin Ann-Kathrin Hipp.Foto: Sven Darmer

Den Checkpoint-Podcast "Eine Runde Berlin" finden Sie auch auf Spotify, Apple Podcasts.

Folge 1: Eine Runde Berlin mit Jens Bisky - Journalist und Autor des Bestsellers "Berlin: Biographie einer großen Stadt"

Folge 2: Eine Runde Berlin mit Katleen Kirsch - Cheftresenfrau in der Berliner Kultkneipe "Zum Hecht"

Folge 3: Eine Runde Berlin mit Matthias Rohde - Frontmann der Berliner Band "Von Wegen Lisbeth"

Folge 4: Eine Runde Berlin mit Mo Asumang - Autorin und Dokumentarfilmerin

Folge 5: Eine Runde Berlin mit Günther Krabbenhöft - Berlins ältester Hipster

Folge 6: Eine Runde Berlin mit Deniz Yücel - Journalist und Autor