zum Hauptinhalt

Wirtschaft: Der Fahrplan bis 2021

Die rot-grüne Bundesregierung hat mit der Energiewirtschaft für jedes der ehemals 19 Kernkraftwerke bestimmte Reststrommengen ausgehandelt. Ein konkretes Ausstiegsdatum wurde nicht vereinbart, allerdings lassen sich die Strommengen bei normalem Betrieb relativ einfach in Jahre umrechnen.

Die rot-grüne Bundesregierung hat mit der Energiewirtschaft für jedes der ehemals 19 Kernkraftwerke bestimmte Reststrommengen ausgehandelt. Ein konkretes Ausstiegsdatum wurde nicht vereinbart, allerdings lassen sich die Strommengen bei normalem Betrieb relativ einfach in Jahre umrechnen. Demnach wird das letzte deutsche Kernkraftwerk, Neckarwestheim II , im Jahr 2021 abgeschaltet. Bisher gingen bereits

Obrigheim und Stade vom Netz. In der laufenden Legislaturperiode steht noch das Aus für Biblis A und B , Neckarwestheim I und Brunsbüttel an. Die Union plädiert zwar für längere Laufzeiten; im Koalitionsvertrag mit der SPD ist aber vereinbart, dass der Atomausstieg nicht angerührt wird. awm

-

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false