Lebensversicherung : Verbraucherschützer: Garantiezins sollte frühestens 2021 sinken

Versicherungsmathematiker fordern eine Absenkung von 0,9 auf 0,5 Prozent. Bund der Versicherten: Weiterer Sargnagel für die Lebensversicherung.

Wichtige Altersvorsorge: Millionen Menschen haben eine Lebensversicherung.
Wichtige Altersvorsorge: Millionen Menschen haben eine Lebensversicherung.Foto: dpa-tmn

Eine Absenkung des Garantiezinses für neue Verträge wäre nach Meinung des Bundes der Versicherten ein weiterer Sargnagel für die Lebensversicherungen. „Lebensversicherungen rentieren sich für die Kunden dann noch weniger als bisher“, sagte Axel Kleinlein, Chef des Bundes der Versicherten, dem Tagesspiegel (Mittwochausgabe). Die deutschen Versicherungsaktuare schlagen eine Senkung des sogenannten Höchstrechnungszinses von derzeit 0,9 auf 0,5 Prozent vor. Kleinlein geht davon aus, dass das Bundesfinanzministerium dem folgen wird. Eine Absenkung sollte jedoch frühestens zum 1. Januar 2021 erfolgen, sagte der Verbraucherschützer. Alles andere wäre „falscher Aktionismus“.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!