zum Hauptinhalt

Wirtschaft: Maldaner wird Ober-Lobbyist der Telekom in Berlin

BERLIN (dw).Die Deutsche Telekom AG hat Karlheinz Maldaner (50) zum Leiter der Konzernrepräsentanz bei der Bundesregierung ernannt.

BERLIN (dw).Die Deutsche Telekom AG hat Karlheinz Maldaner (50) zum Leiter der Konzernrepräsentanz bei der Bundesregierung ernannt.Der ehemalige Planungschef und Büroleiter des Vorsitzenden der SPD-Bundestagsfraktion, Hans-Ulrich Klose, soll nach dem Regierungsumzug als "oberster Lobbyist" der Deutschen Telekom in Berlin die Kontakte zu Regierung und Parlament pflegen.Telekom-Vorstand Josef Brauner stellte Maldaner am Mittwoch auf dem "Neujahrs-Empfang" der Deutschen Telekom im Berliner Rathaus vor.

Der gebürtige Hesse absolvierte sein Studium der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften an der FU Berlin.Nach sechszehnjähriger Tätigkeit für die SPD-Bundestagsfraktion in verschiedenen Ämtern übernahm Maldaner 1996 die Bonner Repräsentanz der Daimler-Benz Aerospace AG (Dasa).Bereits im Dezember 1998 wurde Maldaner intern zum Leiter der Telekom-Konzernrepräsentanz bestellt.Er soll von seinem künftigen Dienstsitz in der Berliner Jägerstraße die Kontakte zur Regierung weiterführen - nachdem diese Tätigkeit in Bonn vom Telekom-Vorstand und dem Vorstandsvorsitzenden Ron Sommer direkt wahrgenommen wurde.Seine Parteizugehörigkeit - Maldaner ist seit 1982 SPD-Mitglied - sei für seine Ernennung nicht ausschlaggebend gewesen.Er wolle in Politik und Konzern zum gegenseitigen Verstehen beitragen - "in Fragen, die über Parteipolitik hinausgehen".

Zur Startseite