Update

Streaming-Show : Barack Obama verhandelt offenbar mit Netflix

Der ehemalige US-Präsident Barack Obama befindet sich einem Bericht zufolge in Verhandlungen mit Netflix über eine Show. Auch andere Anbieter haben Interesse an einer Zusammenarbeit.

Barack Obama verhandelt offenbar über Netflix-Show
Barack Obama könnte bald TV-Produzent sein.Foto: Cathal McNaughton/Reuters

Der frühere US-Präsident Barack Obama könnte offenbar bald unter die TV-Produzenten gehen. Obama befinde sich mit Netflix in Verhandlungen über die Produktion einer Reihe von anspruchsvollen Sendungen, berichtete die "New York Times" unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Die Gespräche seien bereits in einem fortgeschrittenen Stadium, allerdings noch nicht abgeschlossen seien. Die finanziellen Details seien bisher nicht bekannt. Netflix war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

Dem Bericht zufolge ist vorgesehen, dass Barack Obama und Michelle Obama für exklusive Inhalte bezahlt werden. Demnach ist nicht geplant, dass die Obamas die Plattform nutzen, um sich mit aktuellen politischen Entwicklungen unter Amtsnachfolger Donald Trump zu beschäftigen.

Die Obamas haben sich nach ihrem Abschied aus dem Weißen Haus öffentlich sehr zurückgehalten. Sie leben zwar weiterhin in Washington, sind dort aber kaum zu sehen. Barack Obamas Präsidentschaft wurde von sozialen Medien ebenso geprägt wie er sie seinerseits zu nutzen wusste. Nach Ansicht der „New York Times“ böte ihm eine Show bei Netflix die perfekte Möglichkeit, im visuellen Zeitalter seine Botschaften weiterhin unterzubringen.

Neben Marktführer Netflix sollen auch die Wettbewerber Amazon und Apple Interesse an einer Zusammenarbeit mit den Obamas gehabt haben. Das ehemalige Präsidenten-Ehepaar hat erst im vergangenen Jahr einen Deal mit dem Verlag Penguin Random House für seine Memoiren unterzeichnet.

Netflix gehört auch in Deutschland zu den am stärksten vertretenen Abrufportalen von Filmen, Serien und Dokumentationen im Netz. Wie viele Deutsche den Dienst abonniert haben, ist jedoch nicht bekannt, da das Unternehmen keine regionalen Daten bekannt gibt und auch keine Zahlen über die Nutzung einzelner Sendungen. An Eigenproduktionen aus Deutschland hat Netflix bisher die Serie „Dark“ aufgelegt. (Reuters/dpa)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!