zum Hauptinhalt
Wenn es ernst wird: Patienten sollten wichtige Fragen vorher geklärt haben. Das kann man in einer Patientenverfügung tun oder mit Hilfe einer Patientenvollmacht.
© Getty Images
Tagesspiegel Plus

Von Vorsorgevollmacht bis Patientenverfügung: Was Sie für den Ernstfall regeln sollten

Formulare gibt es im Internet, doch viele Verfügungen sind fehlerhaft. Worauf Sie achten müssen und wer Ihnen zur Seite steht.

Wenn Ulrich Schellenberg für Mandanten ein Testament aufsetzt, kommt am Ende immer häufiger eine Bemerkung. Man brauche auch noch eine Patientenverfügung, heißt es. „Seit Corona denken die Menschen weiter“, sagt der Berliner Notar und Rechtsanwalt.

Lesen Sie weiter mit Tagesspiegel Plus

Nie waren verlässliche Informationen wichtiger

Stark werbereduziert
in der Tagesspiegel App

Exklusive Inhalte für
Tagesspiegel Plus-Leser

Ohne Risiko:
Jederzeit kündbar

Schon Digital-Abonnent? Hier anmelden