zum Hauptinhalt
Baumblütenkönigin? Nee, Promillepolizei.

© Paul Zinken/dpa

Werder/Havel in Brandenburg: 10 Tipps, wie man das Baumblütenfest übersteht

Das Baumblütenfest beginnt am Samstag. Vorurteile: Süßer Suff, Randale, 100 % Dorfkirmes. Oder nicht? Zehn Tipps für Anfänger.

Am Sonnabend beginnt das Baumblütenfest in Werder (bis 8. Mai). Gibt ja allerlei Vorurteile: Süßer Suff, Randale, 100 % Dorfkirmes. Dabei kann das Volksfest richtig schön sein. Wenn man ein paar Dinge beachtet. Ein kleiner Ratgeber für Skeptiker.

1.) Elementar, bevor das Baumblütenfest startet am Sonnabend: das Equipment. Wer mag, kann sich einen kessen Partyhut aufsetzen (schützt gegen Sonne - und es soll ja schön werden!), wichtig ist aber auch ein Fläschchen Wasser (nach drei Obstweinen schwer zu empfehlen) sowie eine Decke zum Hinsetzen im Gras.
2.) Anschlussfahrschein kaufen – Werder liegt im C-Tarif.
3.) Elementar: gute Laune. Wer das Baumblütenfest nur als Suff-Reportage kennt, sollte viele Klischees zu Hause lassen. Denn: Die Baumblüte ist keine fiese Techno-Kirmes samt zünftiger Prügelei unter jedem Kirschbäumchen.
4.) Weil aber abends auf der Insel dann doch einige Sturzbetrunkene unterwegs sind, passt viel Sicherheitspersonal auf. Daher: Nicht erschrecken am Bahnhof über Polizeitrupps ...
5.) ... und nicht über volle Regionalbahnen ärgern! (zumal die S-Bahn nach Potsdam nicht fährt).

6.) Unten auf der Insel ist’s enger, da ist viel Remmidemmi mit Tanz.
7.) „Oben“, also auf dem Hügel, ist’s – persönlicher Geschmack – viel schöner, weil idyllischer. Private Gärten sind am Hohen Weg geöffnet; dort gibt es auf der Wiese Wein aus Plastikflaschen, frischen Kuchen, auch Schmalzstullen und dicke Gurken.
8.) Wer nach „oben“ will, sollte fit sein – kurz nach dem Bahnhof geht es hoch auf die Bismarckhöhe: knapp 200 Stufen sind es.
9.) Hübsch war dort oben in den vergangenen Jahren immer der Privatgarten von Attila Weidemann, vielen bekannt als „Rasender Reporter“ vom RBB: Leckere Würste, viel Schatten, prächtige Blumen.
10.) Noch ein letzter und sehr wichtiger Rat, weil die Dixi-Klos oft abenteuerlich sind: Ein Fläschchen Handseife nicht vergessen.

Dieser Text erschien 2015 in leicht veränderter Version zum ersten Mal.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false