Ast stürzt in Oberleitung : S-Bahn und Fernverkehr zeitweise gesperrt

Ein großer Ast stürzte am Abend in die Oberleitung der Bahn auf dem nördlichen Ring. S-Bahn und Fernbahngleise wurden gesperrt.

Probleme bei der S-Bahn überraschen in Berlin niemanden mehr.
Probleme bei der S-Bahn überraschen in Berlin niemanden mehr.Foto: dpa

Am Dienstagabend ist zwischen den S-Bahnhöfen Prenzlauer Allee und Greifswalder Straße ein großer Ast in die Oberleitung gestürzt. Zwei Ferngleise der Bahn und ein S-Bahngleis blieben für mehrere Stunden gesperrt.

Die S 8 und S 85 fielen in diesem Bereich aus, die Züge der Ringbahn fuhren nach Angaben eines Bahnsprechers nur im Zehnminutentakt. Die Feuerwehr konnte den Ast relativ schnell aus der Oberleitung entfernen.

Während die S-Bahn gegen 20.30 Uhr wieder regulär fahren konnte, blieb der Fernverkehr weiter unterbrochen.

In diesem Bereich fahren aber keine Züge mit Fahrgästen, es werden nur ICE-Züge aus dem Betriebswerk Rummelsburg nach Gesundbrunnen überstellt, um dort Fahrgäste aufzunehmen und abzufahren. Diese Züge konnten umgeleitet werden, wie der Sprecher sagte.

Die Bundespolizei hatte zunächst getwittert, ein Baum sei in die Oberleitung gestürzt und habe Feuer gefangen, dies konnte der Bahnsprecher nicht bestätigen. Tsp

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

4 Kommentare

Neuester Kommentar