Aus dem Stadtleben Checkpoint : Ostertipps für Eierjagd und virtuellen Spaziergang

Dieses Ostern ist alles anders. Damit das Fest trotzdem Freude macht, gibt es hier ein paar Tipps.

Nina Dworschak
Bunte Ostereier hängen an einem Forsythienstrauch.
Bunte Ostereier hängen an einem Forsythienstrauch.Ulrich Perrey/dpa

Das Warten auf den Osterhasen ist nichts für Ungeduldige. Hier ein Tipp, wie sich Groß und Klein auf die Eierjagd vorbereiten können: Man nehme eine leere Eierschachtel, Kleber, ein Blatt Papier und einige Buntstifte. Zur Vorbereitung werden je nach Größe der Eierschachtel sechs oder zehn kleine Rechtecke ausgeschnitten. Darauf sollen die kleinen Picassos Gegenstände verewigen, die sie aus der Natur kennen. Gut eignen sich beispielsweise Steine, Äste und Federn. Die Bilder werden im Anschluss auf die Innenseite des Deckels geklebt.

Nun kann die Suche los gehen: Auf einem Spaziergang müssen alle Gegenstände gefunden und in der Schatzkiste gesammelt werden. Während die Kinder ihre Schätze aufpicken, können vorbildliche Eltern einen Beitrag für die Umwelt leisten – mit einem Müllbeutel und Handschuhen lässt sich nebenbei gleich Wegstrecke vom Müll befreien.

Botanischer Garten I

Die Kupferfelsenbirne vor dem großen Gewächshaus blüht zart-weiß, der sehr seltene Frühlings-Adonis ebenfalls, allerdings in knalligem Gelb. Die Schlehen duften und die Zapfen der Wald-Kiefern knacken, aufgeheizt durch die Sonne. Ein kleiner Eindruck aus dem Botanischen Garten. Aber der ist doch geschlossen? Genau. Online kann man sich trotzdem auf einen kleinen Osterspaziergang durch die Anlage begeben.

Jeden Tag werden aktuelle Fotos und kleine Beschreibungen der neuesten Entwicklungen auf bgbm.org gepostet. An die Sinnlichkeit eines echten Besuchs reicht das natürlich nicht heran, aber Fans des Botanischen Gartens bleiben auf dem Laufenden und einen Versuch ist es immerhin wert: sich vorzustellen, wie die Schlehen duften.

Botanischer Garten II

Eigentlich hätte er am vergangenen Wochenende stattfinden sollen, der traditionelle Staudenmarkt im Botanischen Garten. Jetzt ist er eben im Netz zu finden. Dafür wurde die Webseite in Tag- und Nachtschichten völlig neu gestaltet. Pünktlich am 4. April ging der Markt online.

Die Stände, an denen man vor Ort entlang flaniert wäre, sind auf berliner-staudenmarkt.de abgebildet, man kann direkt bestellen, um die Betriebe zu unterstützen – und natürlich um Garten und Balkon fit für die Saison zu machen. Nutzpflanzen und blühende Gewächse, Kunsthandwerk, traditionelles und hochmodernes Werkzeug, Gartenmöbel – alles dabei, damit der Frühling trotzdem stattfindet.

[Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Entwicklungen. Kostenlos und kompakt: checkpoint.tagesspiegel.de]

Noch mehr Grün

Unter dem Titel „Park TV – dein Park in deinem Zuhause“ hat Grün Berlin, die Betreibergesellschaft mehrerer Parkanlagen, eine Videoreihe gestartet (Infos: gruen-berlin.de). Es sind erst ein paar Videos online, darunter ein geführter Rundgang durch den orientalischen Teil der Gärten der Welt in Marzahn. Geplant sind außerdem Gärtnertipps und Workouts – die funktionieren am besten auf der heimischen Terrasse oder bei weit geöffnetem Fenster.

Naschen und naschen lassen

Wer sich so gar nicht auskennt mit Mehl und Mixer, kann bei Pâtissière Astrid Fleisch in Wedding zauberhafte Küchlein bestellen. Als Einzelportionen oder Familienkuchen stehen zu Ostern zum Beispiel Kouign Amann („Hefeteig, mit Salzbutter und Zucker derart gefaltet, dass das Ganze karamellisiert") und Königsrolle („bretonischer Mürbeteig gefüllt mit dunkler Ganache und salziger Karamellsauce“) zur Auswahl, und das Beste ist: Sie liefert das ganze Osterwochenende aus. Am besten telefonisch (0176/28 96 17 56) oder per Mail (kontakt@astridfleisch.com) bis 18 Uhr am Vortag bestellen. Übrigens: In den vergangenen Tagen fiel Astrid Fleisch auf, dass viele gar nicht für sich ordern, sondern für andere, für Freunde, Familien, Nachbarn.

[Wenn der Corona-Alltag sich zieht. Auf unserer Themenseite "Zu Hause mit dem Tagesspiegel" gibt es täglich neue Artikel mit Tipps zu Kochen und Kultur, Homeschooling, Homeoffice und mehr: tagesspiegel.de/zuhause.]

Handicap verbessern

Raus aus dem Clubhaus, es geht wieder auf das löchrige Grün! Zwar nur digital, aber immerhin. „Tagesspiegel Golf“ (golf.tagesspiegel.de) lädt ein zum Chippen und Pitchen: Gespielt wird vom Sofa aus auf weltberühmten Plätzen wie dem Pebble Beach oder dem Ocean Course von Kiawah Island. In dem Online-Turnier kann bis zum 12. April gegeneinander angetreten werden. Dem Sieger winken Greenfee-Gutscheine u.a. für den Golf- und Country Club Seddiner See und Vice-Golfbälle mit Tagesspiegel-Logo. Jedes Handicap wird zugelassen, die Teilnahme ist kostenlos. Also, fertig machen zum Abschlag.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!