Berlin-Charlottenburg : Grusel-Tunnel unterm ICC? Ein Duft-Paradies!

Nieselregen, Kälte, Autolärm, endlose Leere und das Grauen im Untergrund. Doch dann findet unser Autor beim Spaziergang eine große Überraschung.

André Görke
Hier wird gern mal hausiert, hingepinkelt, Dreck entsorgt. Bekannt aus vielen Filmszenen: der ICC-Tunnel.
Hier wird gern mal hausiert, hingepinkelt, Dreck entsorgt. Bekannt aus vielen Filmszenen: der ICC-Tunnel.Foto: Kai-Uwe Heinrich

Große Güte, wie gut riecht's denn hier? Das ICC in Berlin-Charlottenburg ist eigentlich ein Grusel-Ort, unheimlich und doch faszinierend. Beginnen wir unseren kleinen Spaziergang im nass-grauen Niemandsland: am S-Bahnhof Westkreuz.

Dieser Bahnhof, der seit 25 Jahren kein richtiges Bahnhofsgebäude, sondern nur noch eine Holzbrücke als Zugang hat, liegt einsam im Schatten des ICC - zwischen stillen Kleingärten, tosender A100, stillgelegter Autobahnauffahrt und dem dösenden ICC.

Zum Messedamm hinauf geht's durch einen langen Fußgänger-Tunnel unterm ICC durch: "Hallo, ist hier jemand?" Die Radwege: leer. Logo, hier wohnt ja auch niemand.

Das Kongresscentrum war mal das heißeste Ding der Stadt, ein gewaltiger Bau, mit dem heute niemand mehr was anfangen kann. Vorbei geht es durch den Nieselregen an endlos-grauen Wänden, links neun Fahrspuren, rechts das verwaiste Tor zur "Betriebsfeuerwehr der Messe". Der Taxi-Stand im Untergrund: abgesperrt und schon lange nicht mehr in Betrieb. "Hallo, Hallo?"

Der Wind peitscht den Regen ins Gesicht und in den Nacken, hinab geht es in die Tiefe, um auf die andere Straßenseite zu kommen - durch Berlins Grusel-Tunnel unterm ICC. Doch dann die Überraschung: Kein Urin, kein Müll, sondern angenehm-frischer Duft! Parfum, Seife, so was halt. Und wäre es hier unten noch wärmer, fast könnte man angesichts der Fliesen an ein Wellness-Spa denken, sogar Musik ist hier unten geplant und ...

... da schiebt sich die Putzmaschine dazwischen, die den Boden einseift. Stimmt, am Freitag beginnt die "Grüne Woche". Berlin macht sich hübsch - sogar seine grässlichsten Ecken.

+++

Mehr aus Charlottenburg lesen? Gern. Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter aus allen Berliner Bezirken können Sie hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de. Der Autor schreibt den Spandau-Newsletter des Tagesspiegel.

Wir befinden uns hier unter der A100. Die Straße führt versteckt zum Bahnhof Westkreuz.
Wir befinden uns hier unter der A100. Die Straße führt versteckt zum Bahnhof Westkreuz.Foto: Doris Spiekermann-Klaas TSP
Da, ein Radfahrer! Meistens ist hier: niemand. Links der lange Tunnel hoch zum Messedamm. Rechts die Fahrbahn.
Da, ein Radfahrer! Meistens ist hier: niemand. Links der lange Tunnel hoch zum Messedamm. Rechts die Fahrbahn.Foto: Doris Spiekermann-Klass
Da war er noch offen: Hier die unterirdische Vorfahrt, wo früher die Taxis warteten.
Da war er noch offen: Hier die unterirdische Vorfahrt, wo früher die Taxis warteten.Foto: André Görke
Hier kommt man raus, wenn man am Bahnhof Westkreuz aus- und nicht nur umsteigt. Hinten das ICC und der Funkturm.
Hier kommt man raus, wenn man am Bahnhof Westkreuz aus- und nicht nur umsteigt. Hinten das ICC und der Funkturm.Foto: Doris Spiekermann-Klass
Gruselig? Viele nutzen den Tunnel zum ZOB gar nicht, sondern nutzen eine Ampel, die sich oben befindet.
Gruselig? Viele nutzen den Tunnel zum ZOB gar nicht, sondern nutzen eine Ampel, die sich oben befindet.Foto: imago/Jürgen Ritter
Markenzeichen: die Fliesen in grellen Farben.
Markenzeichen: die Fliesen in grellen Farben.Foto: Imago/lem
Und oben tost der Verkehr ... hier geht es zum ZOB.
Und oben tost der Verkehr ... hier geht es zum ZOB.Foto: Doris Spiekermann-Klaas
Freie Parkplätze, irre!
Freie Parkplätze, irre!Foto: Kai-Uwe Heinrich

Lesen Sie mehr zum ICC in Berlin-Charlottenburg

- Berlins Tunnel des Grauens wird geschlossen: Die Senatsverkehrsverwaltung will den Fußgängertunnel am ICC dichtmachen. Im Bezirk findet das überwiegend positive Resonanz. Hier der Tagesspiegel-Text.

- Wird der ICC-Tunnel zum Fahrradparkhaus? Die Idee hier im Tagesspiegel.

- Der Bahnhof Westkreuz in Bildern - hier die Tagesspiegel-Fotostrecke.

Und hier noch ein paar weitere Bilder aus der Vergangenheit.
Und hier noch ein paar weitere Bilder aus der Vergangenheit.Foto: Kai-Uwe Heinrich
... muss man erst einmal hier durch. Diese Pisten unterm ICC sind Taxifahrern natürlich ein Begriff, weil sie einst eine super Abkürzung waren - die geheimnisvollen Straßen kommen direkt von der A 100 (wenn man nicht aufpasst, sieht man die Abfahrt aber auch nicht).
... muss man erst einmal hier durch. Diese Pisten unterm ICC sind Taxifahrern natürlich ein Begriff, weil sie einst eine super...Foto: André Görke
Nebenan befindet sich das Parkhaus, das merkwürdig leer ist (wobei ja auch die Zufahrt gut versteckt liegen). Eine prima Kulisse für einen Film, sonst ziemlich gruselig, wie das nächste Foto zeigt. Aber ganz oben ist der Blick, ähm,. interessant. Da kann man aus diesen Schießscharten gucken.
Nebenan befindet sich das Parkhaus, das merkwürdig leer ist (wobei ja auch die Zufahrt gut versteckt liegen). Eine prima Kulisse...Foto: André Görke
Ist man erst mal am Gebäude, kommt die Frage: Ist hier jemand? Ganz unten im Erdgeschoss des ICC-Parkhauses.
Ist man erst mal am Gebäude, kommt die Frage: Ist hier jemand? Ganz unten im Erdgeschoss des ICC-Parkhauses.Foto: André Görke
Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

2 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben