Berlin-Mitte : Wie jedes Jahr: Hanfparade zieht durch Berlin

Sie demonstrieren und tanzen für die Legalisierung von Cannabis: Die Hanfparade zieht durch Berlin-Mitte. Sie dauert offiziell bis 22 Uhr

Teilnehmer auf der Hanfparade 2016.
Teilnehmer auf der Hanfparade 2016.Britta Pedersen/dpa

Das Motto der diesjährigen Hanfparade lautet "Aufklärung statt Verbote". Die Veranstalter setzen sich nach eigenen Angaben für die "Legalisierung von Cannabis als Rohstoff, Medizin und Genussmittel in Deutschland" ein. Es wird mit mehreren tausend Teilnehmern gerechnet.

Los ging es ab 12 Uhr am Alexanderplatz beim Neptunbrunnen mit einem Bühnenprogramm und der Auftaktkundgebung. Seit dem Nachmittag ziehen die Teilnehmer durch die Stadt. Laut Polizei waren in der Spitze 6000 Teilnehmer dabei. Die Route verläuft über Unter den Linden durchs Regierungsviertel, an Bundestag und Hauptbahnhof vorbei und dann über den Hackeschen Markt zurück zum Alexanderplatz. Am Bundesgesundheitsministerium sollte eine Deklaration übergeben werden, die sich gegen die Kriminalisierung von Drogenkonsumenten richtet.

Von 17 Uhr bis 22 Uhr geht das Programm am Alexanderplatz weiter. Als Redner sind unter anderem Politiker von Linken und Grünen angekündigt. Die Hanfparade findet seit 1997 jährlich in Berlin statt. Nach Angaben der Polizei vom frühen Abend gab es keine besonderen Vorkommnisse, ein Teil der Dienstkräfte wurde bereits vom Einsatz entlassen. (Tsp)


Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

12 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben