• Berufsverkehr in Berlin-Spandau: Brennende Autoreifen auf der Heerstraße - es waren Erdogan-Kritiker
Update

Berufsverkehr in Berlin-Spandau : Brennende Autoreifen auf der Heerstraße - es waren Erdogan-Kritiker

Mitten im Berufsverkehr brannten Autoreifen an der Heerstraße. Es kam zu langen Staus. Und nicht nur dort rückte die Feuerwehr aus.

Ein Polizeilicht. (Symbolbild)
Ein Polizeilicht. (Symbolbild)Foto: dpa

Am Ende ging es auch in Spandau um Erdogan. Und nicht nur dort: Am Freitagmorgen haben Unbekannte an mehreren Stellen Mülltonnen und Autoreifen angezündet - in der Nähe wurde Plakate oder Schmierereien entdeckt mit Beleidigungen gegen Erdogan und Kritik an Erdogans Politik, teilte ein Sprecher der Polizei dem Tagesspiegel mit.

Gegen 6 Uhr brannte eine Mülltonne im Goerdelersteig in Charlottenburg. Auch im Volkspark Wilmersdorf und im Tempelhofer Weg zündeten Unbekannte Mülltonnen an.

Und auch das Feuer auf der Heerstraße in Berlin-Spandau gehörte dazu - mitten im Berufsverkehr, auf der wichtigsten Verbindung im Westen Berlins. Dort staute sich der Verkehr am Morgen massiver als sonst, von einer Passierdauer von "zusätzlichen 30 Minuten" war die Rede - bei 50.000 Fahrzeugen täglich und BVG-Bussen im engen Takt ein Einsatz mit Folgen.

Wie die Berliner Feuerwehr mitteilte, habe an der Heerstraße Ecke Pichelsdorfer Straße kurz vor 7 Uhr ein Reifen auf der Straße gebrannt. "Heerstraße stadteinwärts Höhe Pichelsdorfer Str. nur 1 Spur frei - Stau +30 Min, dauert mindestens noch 1 Stunde!", twitterte die Verkehrsinformationszentrale der Stadt.

Laut Berliner Feuerwehr war das Feuer aber schnell gelöscht. Polizei sei auch vor Ort. Ob es sich um einen Unfall gehandelt hat, ob Autos beteiligt waren oder ob der Reifen angezündet worden ist, war am Morgen unklar.

Lesen Sie mehr aus Spandau

Kostenlos und einfach unseren Bezirksnewsletter bestellen unter www.tagesspiegel.de/leute

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!