Leute-Newsletter am Montag : Wird die Puschkinallee für Autos gesperrt?

Verkehr, Stadtnatur und mehr in unseren Bezirksnewslettern, montags immer aus Treptow-Köpenick und Lichtenberg. Hier eine Themen-Übersicht.

Puschkinallee mit Autos und grün belaubten Bäumen im Sommer.
Grüner Dom: Die Puschkinallee.Foto: Thilo Rückeis

Zwölf Newsletter, zwölf Bezirke: Unsere Leute-Newsletter bringen Ihnen Nachrichten und Hintergründe aus dem lokalen Berlin, inzwischen mit über 172.000 Abonnements insgesamt. Die Woche beginnt wie immer mit Lichtenberg und Treptow-Köpenick. Unsere Newsletter aus diesen beiden Berliner Bezirken können Sie, wie auch alle anderen Bezirksnewsletter vom Tagesspiegel, hier kostenlos bestellen: leute.tagesspiegel.de

Aus TREPTOW-KÖPENICK schreibt Thomas Loy unter anderem über Folgendes:

  • Linke, Grüne und die CDU im Südosten Berlins zanken sich mal wieder darüber, wer recht hat. Wie unter Nachbarskindern. Angefangen hat diesmal der Dustin von der CDU, der hatte da ein paar Flyer am Treptower Park verteilen lassen, mitten im Wahlkreis von Harald, dem Grünen, das ließ der sich nicht gefallen, dann meldete sich auch noch die Katalin, die Linke, die sich ja immer einmischen muss. Worum geht's dabei? Um die Frage, ob die Puschkinallee am Treptower Park für Autos gesperrt werden soll und wer das nun genau will und wer nicht und unter welchen Bedingungen. Der aus dramaturgischen Gründen leicht modifizierte Trialog steht im Treptow-Köpenick-Newsletter - natürlich auch mit den konkreten Informationen, um die es in der Sache geht. Themen außerdem:
  • Baubeginn für "Vitalresidenz Riviera" in Grünau
  • Haushalts-Millionen des Bundes fließen nach TreKö
  • Dauerbrenner Steganlagenstreit: Schlichtung oder Gerichtsurteil?
  • "Künstlerkollektiv" plant Einzug ins Denkmal Drehstromkraftwerk
  • Lückenschluss in Oberschöneweide: Das Fabich-Imperium wächst weiter
  • Filmgeschäft im Bezirk läuft: 182 Drehtage
  • "Casablanca"-Kino Adlershof wird 25 Jahre alt

Aus LICHTENBERG berichtet wieder Robert Klages, hier einige seiner Themen:

  • "Das Private ist politisch"? Staatsschutz ermittelt nach Sachbeschädigung in Karlshorst
  • Ein Schlag ins Gesicht, keine Folgen? Neues zum Fall Kossler, der nun einen Anwalt eingeschaltet hat
  • Anti-AfD-Kundgebung angekündigt
  • Neues um den "Campus der Demokratie": CDU setzt sich für Opferverbände ein
  • Alle raus wegen Asbest: Wie geht es weiter im Bürger*innenzentrum "Am Hechtgraben"
  • Lichtenberg bleibt Berlins erster familiengerechter Bezirk

Übrigens können Sie in unseren Newslettern aus Lichtenberg und Treptow-Köpenick und natürlich auch in allen anderen bezirklichen Leute-Newslettern vom Tagesspiegel auf Geburtstage von Freunden, Lebenspartnern, Verwandten, Nachbarn, Kollegen, Geschäftspartnern etc. hinweisen oder auch selbst mit ein paar netten Worten gratulieren. Schreiben Sie unseren Autoren, deren Email-Adressen Sie in den Newslettern finden.

4 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben