Bürgerfest zum Tag der Deutschen Einheit : Drei Tage feiern in Berlin

Zu dem dreitägigen Bürgerfest zwischen Regierungsviertel und Tiergarten werden insgesamt eine Million Besucher erwartet.

Am Reichstag präsentieren sich die Bundesländer sowie die Bundesregierung mit Ständen anlässlich des Einheitsfestes.
Am Reichstag präsentieren sich die Bundesländer sowie die Bundesregierung mit Ständen anlässlich des Einheitsfestes.Foto: dpa/Paul Zinken

Drei Tage lang feiert Berlin den Tag der Deutschen Einheit mit einem Bürgerfest zwischen Regierungsviertel und Tiergarten. Insgesamt werden eine Million Besucher erwartet. Die Bundeshauptstadt ist in diesem Jahr Gastgeber, weil Berlin noch für einen Monat die Präsidentschaft im Bundesrat innehat.

Feierlicher Auftakt ist am Montagabend das Eröffnungskonzert der Neuen Philharmonie auf der großen Bühne am Brandenburger Tor. Dort finden auch am Dienstag und Mittwoch die größten Veranstaltungen statt. Am Dienstagabend beginnt dort um 18.30 Uhr ein Konzert mit George Ezra und The BossHoss, am Nachmittag des 3. Oktober folgt um 15.15 Uhr die Premiere einer Inszenierung des Grundgesetzes durch Künstler des Maxim Gorki Theaters.

Den Abschluss bildet am 3. Oktober um 19.30 Uhr die Veranstaltung „#1HEIT – Das Konzert“, bei dem Künstler wie Nena, Samy Deluxe, Patrice, Namika und Philipp Poisel auftreten werden. Hinter der Bühne ist über 25 Meter hoch das temporäre Einheitsdenkmal, eine Installation des Street-Art-Künstlers JR, zu sehen: Eine Fotocollage historischen Bildmaterials zeigt eine Szene aus der Nacht des Mauerfalls.

Am Tag der Deutschen Einheit selbst finden die protokollarischen Veranstaltungen des Feiertags statt. Morgens tragen sich die Verfassungsorgane in das Goldene Buch des Berliner Rathauses ein, danach folgen ein ökumenischer Gottesdienst im Berliner Dom sowie der offizielle Festakt in der Staatsoper.

In der Nacht zum 3.Oktober fährt die S-Bahn durchgängig

Verbunden werden die Orte der Feierlichkeiten durch ein 2,5 Kilometer langes, gelb leuchtendes „Band der Einheit“, für das die Ortsschilder der 11040 deutschen Städte und Gemeinden in alphabetischer Reihenfolge aneinandergeklebt wurden. Auch das Berliner Ortsschild, das in der vergangenen Woche verschwunden war, ist wieder eingefügt worden.

Für die gesamte Ansicht klicken Sie bitte auf das rote Kreuz.
Für die gesamte Ansicht klicken Sie bitte auf das rote Kreuz.Foto: Tagesspiegel

Das offizielle Bürgerfest wird vom Tiergarten über die Straße des 17. Juni bis zum Brandenburger Tor und weiter bis zum Kanzleramt gefeiert. Besucher können das Gelände über vier Eingänge erreichen, bis zum Abend des 3. Oktobers werden hier in sechs Bereichen Elemente der Deutschen Einheit vorgestellt: Vor dem Reichstag auf dem Platz der Republik werden sich die 16 Bundesländer sowie Bundestag, Regierung und Bundesrat präsentieren. Über die Straße des 17. Juni verteilt sind Stationen zur Erinnerungskultur und Zukunftsgestaltung sowie ein großer Sportbereich. In Richtung Großer Stern findet sich außerdem ein Abschnitt zu Engagement und Einsatz, in dem auch die Berliner Polizei und Feuerwehr ihre Stände haben. Im Tiergarten findet sich der große Kinder- und Familienbereich: mit Kinderdisco, Blumen- und Girlandenflechten oder Graffiti aus Solarlicht.

In der Nacht zum 3. Oktober fährt die S-Bahn durchgängig, teilte die Bahn mit.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!