zum Hauptinhalt
Das britische Flugzeug vom Typ Hastings, ein Geschenk der Westmächte, steht auf dem Freigelände des AlliiertenMuseum in der Clayallee 135

© Thilo Rückeis

Geld für Kultur in Berlin: Flughafen Tempelhof: Millionen fürs Alliiertenmuseum

Berlins Kultureinrichtungen erhalten viel Geld: 280 Millionen Euro. Hier ist die Liste, wer genau profitiert.

Da kommt Freude auf: Der Haushaltsausschuss des Bundestages hat Berlin für die nächsten Jahre zusätzlich insgesamt über 280 Millionen Euro bewilligt. Nach Angaben des Spandauer Bundestagsabgeordneten Swen Schulz (SPD) soll damit vor allem das Sanierungsprogramm der Stiftung Preußische Schlösser und Gärten in Höhe von 200 Millionen Euro über mehrere Jahre fortgesetzt werden.

Den Umzug des Alliiertenmuseums von Zehlendorf zum ehemaligen Flughafen Tempelhof - wo ja derzeit viele Flüchtlinge untergebracht sind - unterstützen die Haushälter mit 27 Millionen Euro. Am neuen Standort werde das Museum mehr Besucher als bisher anlocken, ist Schulz überzeugt.

32,5 Millionen Euro sind für das Märkische Museum und das gegenüberliegende Marinehaus bestimmt, die beide dringend saniert und modernisiert werden müssen.

Weitere 32,5 Millionen Euro muss hier Berlin beisteuern. Für die Sanierung des Hauses der Kulturen der Welt haben die Haushälter zehn Millionen Euro lockergemacht, und die Berliner Festspiele erhalten für ihre „innovative Kultur“ neun Millionen Euro. Der Deutsche Chorverband bekommt für ein chormusikalisches Zentrum 2,1 Millionen Euro.

Zusätzliches Geld gibt es auch für die Stiftung Aufarbeitung der SED-Diktatur, für das Dokumentationszentrum NS-Zwangsarbeit und für die Gedenkstätte Hohenschönhausen.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false