Friedrichstraße wird autofrei : Berlin bekommt eine neue Fußgängerzone

Die Friedrichstraße wird wieder zur Fußgängerzone - und zwar in den Sommerferien. Und auch am Alexanderplatz gibt es eine Veränderung.

Für zwei Stunden war im Dezember 2018 ein kurzes Stück der Friedrichstraße für Autos gesperrt.
Für zwei Stunden war im Dezember 2018 ein kurzes Stück der Friedrichstraße für Autos gesperrt.Foto: Davids/Sven Darmer

Nach 2,5-jähriger Kaltstartphase tut Verkehrssenatorin Regine Günther (parteilos, für Grüne) neuerdings das, wofür die Grünen sie in den Senat geholt haben: Sie setzt die Verkehrswende um.

Neuestes Indiz ist die Nachricht, dass die Friedrichstraße in Berlin-Mitte zwischen Leipziger Straße und Unter den Linden an den Wochenenden in den Sommerferien zur Fußgängerzone werden soll.

Noch im Mai will Günther gemeinsam mit dem Bezirk Mitte Details mit den Gewerbetreibenden klären. Das verschafft ihr auch vorläufige Ruhe vor dem Bündnis „Stadt für Menschen“, das im Dezember ein Stück der Friedrichstraße per Demo in eine verblüffend gemütliche Fußgängerzone verwandelt hatte – und seine für diesen Samstag geplante Nachfolgeaktion vor dem Kaufhaus Dussmann abgeblasen hat, nachdem Günther aufgewacht (respektive geweckt worden) ist.

Prognose aus dem "Tagesspiegel-Checkpoint" von Freitagmorgen: Die CDU kann also heute wieder eine ihrer Kulturkampf-Autohasser-Pressemitteilungen recyceln.

Den Beginn von Günthers Metamorphose markiert wohl ihre Ende Februar ausgegebene Parole, „Wir wollen, dass die Berliner ihr Auto abschaffen.“ Die Formulierung war Günthers Veggie-Day, aber seitdem steht sie dazu und traut sich auch was, indem sie zum Beispiel anwies, die Grünphasen jener Ampel am Alexanderplatz zu trennen, an der im Februar eine Radfahrerin überfahren wurde (bisher galt: Zeitgewinn vor Menschenleben).

Und Mittwochabend bekundete sie ihre Solidarität mit dem soeben missbilligten Kreuzberger Baustadtrat Florian Schmidt (Grüne) und dessen Parklet-Versuch, den man nicht voreilig beenden solle.

Ein Fußgängerzönchen. Die Friedrichstraße am Sonnabend, kurz nach 13 Uhr.
Ein Fußgängerzönchen. Die Friedrichstraße am Sonnabend, kurz nach 13 Uhr.Foto: Jörn Hasselmann

Apropos Verkehrswende: Hier noch ein Blick in den neuen Tagesspiegel-Newsletter aus Steglitz-Zehlendorf. Vor einem Monat ist dort der „kleine“ Teltower Damm zwischen dem S-Bahnhof Zehlendorf und Postplatz als Fußgängerzone beschildert worden. Die Autofahrer stört das nicht weiter, wie mein Kollege Boris Buchholz im neuen Newsletter für Steglitz-Zehlendorf berichtet – inkl. Beweisfoto und Verschwörungstheorie. Den neuen Tagesspiegel-Newsletter (und auch die aus den anderen 11 Bezirken) können Sie ganz unkompliziert und kostenlos bestellen unter leute.tagesspiegel.de.

Immer kurz nach 6 Uhr: der neue Checkpoint
Diesen Text haben wir dem neuen "Checkpoint" vom Tagesspiegel am Freitagmorgen entnommen. Den Newsletter vom Team um Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt können Sie ganz unkompliziert bestellen unter tagesspiegel.de/checkpoint.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

59 Kommentare

Neuester Kommentar