zum Hauptinhalt

Berlin: Geld gegen Gewalt: Vorbeugung von Jugenddelinquenz, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus

Die Landeskommission gegen Gewalt hat weitere Mittel zur Förderung und Vernetzung von Initiativen zur Gewaltprävention bereitgestellt. Bewerben können sich Projekte zur Vorbeugung von Jugenddelinquenz, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus sowie Gewalt etwa gegen Mädchen und Homosexuelle.

Die Landeskommission gegen Gewalt hat weitere Mittel zur Förderung und Vernetzung von Initiativen zur Gewaltprävention bereitgestellt. Bewerben können sich Projekte zur Vorbeugung von Jugenddelinquenz, Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus sowie Gewalt etwa gegen Mädchen und Homosexuelle. Bewerber melden sich unter Telefon 90 26 52 53. Insgesamt werden 25 000 Mark bereitgestellt, der gesamte Etat beläuft sich auf 100 000 Mark, sagte der Vorsitzende der Kommission, Schulstaatssekretär Frank Ebel, auf Anfrage.

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false