Giga-Fabrik in Grünheide : Tesla kann mit Fundamentarbeiten in Brandenburg beginnen

Das Projekt wird konkret: Der US-Autohersteller hat eine weitere wichtige Genehmigung bekommen.

Auf diesem Gelände nahe Berlin will Tesla-Chef Elon Musk seine Fabrik für Elektroautos errichten.
Auf diesem Gelände nahe Berlin will Tesla-Chef Elon Musk seine Fabrik für Elektroautos errichten.Foto: Patrick Pleul/dpa

Der US-Elektroautobauer Tesla kann die Vorbereitung des Baus der ersten Fabrik in Europa weiter vorantreiben. Das Landesamt für Umwelt habe die Zulassung erteilt, dass auf dem Gelände mit Fundamentarbeiten begonnen werden könne, teilte der Sprecher des Umweltministeriums, Sebastian Arnold, am Mittwoch in Potsdam mit. Gerade erst war bekannt geworden, dass Tesla parallel auch einen Standort in Berlin plant.

Die umweltrechtliche Genehmigung steht noch aus

Damit sei zum Beispiel der Bau flacher Fundamente und Stützen sowie das Herstellen von Baugruben möglich. Weil die abschließende umweltrechtliche Genehmigung aussteht, nimmt Tesla die Arbeiten auf eigenes Risiko vor.

Umweltschützer befürchten unter anderem negative Folgen für die Wasserversorgung. Sie hatten den Stopp des Baus der Fabrik gefordert. Der Ministeriumssprecher sagte: „Der Zulassung ging eine eingehende Prüfung der Umweltauswirkungen voraus.“ (dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!