• Kontrolleure der S-Bahn akzeptieren nur noch Karten: Schwarzfahrer können nicht mehr bar bezahlen
Update

Kontrolleure der S-Bahn akzeptieren nur noch Karten : Schwarzfahrer können nicht mehr bar bezahlen

Schwarzfahrer können bei der S-Bahn bald nicht mehr bar bezahlen. Zuvor hatten Kontrolleure betrogen und das Geld selbst kassiert.

Eine S-Bahn fährt in den Bahnhof Friedrichstraße in Berlin ein.
Eine S-Bahn fährt in den Bahnhof Friedrichstraße in Berlin ein.Foto: picture alliance / dpa

Ab dem 15. Dezember akzeptieren Kontrolleure der S-Bahn nur noch EC- und Kreditkarten von Schwarzfahrern. Dies sagte ein Bahnsprecher am Freitag. Damit reagiert die Deutsche Bahn auf Betrug durch Kontrolleure. Wie berichtet, hatten Kontrolleure privater Dienstleister mehrfach vor allem Touristen abkassiert, ohne die 60 Euro "Erhöhtes Beförderungsentgelt" (EBE) an die Bahn weiterzuleiten. Dies soll durch die Pflicht zur Kartenzahlung verhindert werden. Nach Angaben des Sprechers sei es für Fahrgäste schwer zu erkennen, "ob ein korrekter EBE-Beleg ausgestellt wird oder ob der Fahrkartenprüfer betrügerisch handelt und Geld einbehält". Ab dem Fahrplanwechsel am 15. Dezember ist der Fall dagegen klar: Kontrolleure, die Bargeld verlangen, wollen betrügen. Nach Einschätzung der Bahn haben fast alle Fahrgäste eine EC-Karte. Wer diese nicht hat oder partout bar bezahlen will, kann dies im Kundenzentrum der Bahn nachholen. Alle Kontrolleure bekommen ein Kartenlesegerät. Die Gebühren für eine Kartenzahlung übernimmt die Bahn. 2018 hatten zwei Kontrolleure der S-Bahn wegen Betrugs vor Gericht gestanden. Später kam heraus, dass derartiger Betrug weit verbreitet war, in 18 Monaten bis Mitte 2018 wurden 30 Kontrolleure wegen Fehlverhaltens aus dem Prüfdienst abgezogen worden.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

32 Kommentare

Neuester Kommentar