zum Hauptinhalt
Feuerwehr-Auto im Grunewald hinter einer Unterführung.
© Britta Pedersen/dpa

Großbrand im Berliner Grunewald: Löscharbeiten auf Sprengplatz beendet – Ursache für Feuer noch unklar

Avus wieder offen – Waldgebiet noch gesperrt + Feuerwehr warnt vor Waldbrandgefahren in Berlin + Der Newsblog zum Brand.

Eine Woche haben die Löscharbeiten im Berliner Grunewald gedauert. Die Feuerwehr sprach vom „gefährlichsten Einsatz seit dem Krieg“. Für die Feuerwehr ist ihr Einsatz auf dem explodierten und abgebrannten Sprenggelände weitgehend beendet. Für den Betreiber des Sprengplatzes, die Berliner Polizei, steht viel Arbeit an. Die angrenzenden Waldgebiete rund um den Sprengplatz bleiben gesperrt – ebenso wie die Zu- und Abfahrt Hüttenweg. (Mehr unten im Newsblog.)

Immer informiert mit dem Tagesspiegel:

Zur Startseite