• Mit Maske aufs Klo, ohne Maske im Restaurant: Erklär mir einer diesen Corona-Irrsinn!

Mit Maske aufs Klo, ohne Maske im Restaurant : Erklär mir einer diesen Corona-Irrsinn!

Verkäufer brauchen keine Maske, Kellner schon, die Freibäder sind auf, Pools im Sportclub nicht. Wer soll das verstehen? Ein Kommentar.

Masken sind überall. Doch einheitliche Regeln gibt es nicht.
Masken sind überall. Doch einheitliche Regeln gibt es nicht.Foto: dpa

Im vierten Monat der Pandemie verzweifele ich am Corona-Knigge. Ich habe gelernt, dass Masken wichtig sind, weil sie andere Menschen schützen. Selbstverständlich halte ich mich daran. Beim Einkaufen trage ich Mund-Nasen-Schutz, viele Verkäufer tun das nicht. Verständlich. Ich möchte auch nicht stundenlang mit Maske arbeiten.

Kellner müssen das aber. Dafür bleiben die Gäste unbehelligt. Es sei denn, sie wollen aufs Klo. Oder sie betreten oder verlassen das Restaurant. Dann herrscht auch beim Italiener Maskenpflicht für die Kundschaft.

[Behalten Sie den Überblick: Jeden Morgen ab 6 Uhr berichten Chefredakteur Lorenz Maroldt und sein Team im Tagesspiegel-Newsletter Checkpoint über die aktuellsten Entwicklungen rund um das Coronavirus. Jetzt kostenlos anmelden: checkpoint.tagesspiegel.de.]

Wenn diese Regeln einen Sinn ergeben sollen, heißt das also für mich: Verkäufer sind weniger gefährlich als Kunden.

Restaurants sollte man lieber nicht betreten, Toiletten sollten Sie unbedingt meiden. Kellner auch.
Der Irrsinn geht munter weiter: Im Fitnessstudio darf ich zwar ohne Maske trainieren, ich darf aber weder duschen noch kann ich mich umziehen. Zum Glück ist es im Moment warm. Sonst würde ich mir nach dem Training den Tod holen.

Putzen und Abstand halten: Für Fitness-Studios gibt es strenge Vorgaben.
Putzen und Abstand halten: Für Fitness-Studios gibt es strenge Vorgaben.Foto: DAVIDS/Sven Darmer

Verstehen kann ich das nicht. Auch nicht, warum Freibäder geöffnet sind und die Pools im Fitnessstudio nicht.

Ich habe die Gesundheitsverwaltung gefragt, aber keine Antwort bekommen. Vielleicht gibt es keine Erklärung für das Durcheinander, vielleicht aber doch. Ich würde es gern wissen. Frau Kalayci, Herr Müller, wenn Sie mehr wissen, bitte klären Sie mich auf!

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen Tagesspiegel Plus 30 Tage gratis!