Angriff am Kottbusser Tor : Drogenhändler sticht Mann ins Bein

Weil ein 28-Jähriger am Kottbusser Tor keine Drogen kaufen will, attackiert ihn ein Drogenhändler mit einer Glasflasche und sticht ihm ins Bein.

Die U-Bahn Haltestelle Kottbusser Tor in Berlin Kreuzberg.
Die U-Bahn Haltestelle Kottbusser Tor in Berlin Kreuzberg.Doris Spiekermann-Klaas

Gegen 21Uhr sprach ein 35 Jahre alter Mann einen 28-Jährigen und dessen Begleiter am Kottbusser Tor an, um den beiden Drogen zu verkaufen. Die Männer lehnten das Angebot ab und setzten ihren Weg fort. Der mutmaßliche Drogenhändler lies jedoch nicht von ihnen ab und wurde zudringlicher, worauf ihn der 28-Jährige von sich wegschob. Daraufhin schlug der 35-Jährige ansatzlos auf den Mann ein, bis dieser zu Boden ging. Dabei soll er auch eine Glasflasche benutzt haben. Als der Verletzte am Boden lag, stach er ihm zusätzlich mit einem Messer ins Bein und rannte weg.

Passanten riefen die Polizei, die den mutmaßlichen Messerstecher festnehmen konnte. Kurz vor der Festnahme warf der Tatverdächtige das Messer und die Drogen weg, weil die Polizisten das jedoch sahen, konnten sie beides beschlagnahmen. Der mutmaßliche Täter wurde der Kriminalpolizei überstellt, der Verletzte wurde ambulant behandelt.