Update

Berlin-Wilhelmstadt : Nach tödlichem Familienstreit in Spandau - Sohn kommt in Psychiatrie

Bei einer Auseinandersetzung in einer Wohnung in Berlin-Spandau kommt ein 55-Jähriger ums Leben. Sein Sohn wurde festgenommen.

Foto: dpa/Patrick Pleul

Nach dem tödlichen Familienstreit am Dienstagabend in Spandau ist ein 24-Jähriger dringend verdächtig, seinen Vater getötet und seine Mutter schwer verletzt zu haben. Das teilte die Generalstaatsanwaltschaft am Donnerstagnachmittag mit. Das Gericht habe die einstweilige Unterbringung des Beschuldigten in einem psychiatrischen Krankenhaus nach einem entsprechenden Antrag der Staatsanwaltschaft beschlossen.

Laut Polizei war es in einer Wohnung im Blasewitzer Ring im Ortsteil Wilhelmstadt gegen 23.40 Uhr zu einer gewaltsamen Auseinandersetzung gekommen, als deren Folge der 55-jährige Wohnungsmieter starb. Seine 45 Jahre alte Ehefrau kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik. Wie der Mann starb, konnte die Polizei am Mittwochmorgen zunächst nicht sagen.

Spezialeinsatzkräfte nahmen den 24-jährigen Sohn des Paares fest. Eine Mordkommission hat die Ermittlungen übernommen.

1 Kommentar

Neuester Kommentar