Ermittlungen gegen vier Männner : Polizei durchsucht Wohnungen nach Verdacht auf Kinderpornografie

Eine Gruppe älterer Männer ist in den Fokus der Berliner Polizei geraten, die offenbar Kinder missbrauchten und Pornos drehten. Ein 55-Jähriger sitzt in U-Haft.

Polizei im Einsatz (Symbolbild).
Polizei im Einsatz (Symbolbild).Foto: dpa

Die Berliner Polizei ermittelt gegen vier Männer, die Minderjährige sexuell missbraucht und Kinderpornos produziert und verbreitet haben sollen. Bei den Tatverdächtigten handelt es sich um Männer im Alter von 51, 55, 64 und 68 Jahren. Zwei der Männer leben in Berlin - die anderen beiden in Duisburg.

Wie die Berliner Staatsanwaltschaft am Freitag berichtete, hat die Polizei bereits am Mittwoch zwei Wohnungen in Charlottenburg-Wilmersdorf und einen Gewerberaum in Neukölln durchsucht.

Ein 55-Jähriger sei dabei festgenommen worden. Am Donnerstag wurde er einem Haftrichter vorgeführt und sitzt seitdem in Untersuchungshaft.

Laut Staatsanwaltschaft sind auch in Duisburg und Gelsenkirchen Wohnungen durchsucht worden. Sowohl bei den Durchsuchungen in Berlin als auch in Nordrhein-Westfalen hätte die Polizei umfangreiche Beweismaterialien sicherstellen können.