zum Hauptinhalt
Der Görlitzer Park lädt offenbar nicht nur zum Chillen auf der Wiese ein.
© Kitty Kleist-Heinrich

Berlin-Kreuzberg: Mit dem Auto durch den Görli - 31-Jähriger festgenommen

In einem Kiosk trafen Polizisten einen Mann an, der zuvor betrunken durch den Görli gefahren sein soll. Offenbar wehrte er sich bei der Festnahme.

Erst soll er mit dem Auto durch den Görlitzer Park gefahren sein, dann nahmen Polizeibeamte ihn in einem Kiosk fest - für einen 31-Jährigen endete die Trunkenfahrt am Freitagabend in Kreuzberg mit einer Anzeige wegen Straßenverkehrsgefährdung, Fahren ohne Fahrerlaubnis und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Gegen 19 Uhr hatte der Parkläufer des "Görli" die Polizei alarmiert, weil mehrere Besucher ihm berichteten, dass ein Mann mit einem Auto durch den Park fuhr. Zeugen versuchten nach Angaben der Polizei vergebens, den Mann aufzuhalten. Die alarmierten Beamten trafen den Mann kurz darauf in einem Kiosk an, wo er festgenommen wurde. Seinen Mercedes hatte er auf dem Gehweg an der Kreuzung Wiener Straße Ecke Liegnitzer Straße abgestellt.

Sowohl im Einsatzwagen als auch auf der Gefangenensammelstelle soll der 31-Jährige Polizisten attackiert haben. Nachdem er wegen seines auffälligen Verhaltens von einem Arzt untersucht wurde, konnte er allerdings wieder gehen. Tsp

Zur Startseite