Update

Schriftzüge an Scheibe und Fassaden : Büro von Innensenator Geisel in Karlshorst beschädigt und beschmiert

Unbekannte haben das Abgeordnetenbüro des Berliner Innensenators beschmiert. Die Polizei prüft einen politischen Hintergrund.

Andreas Geisel (SPD), Senator für Inneres und Sport in Berlin, geht aus seinem beschädigten Bürgerbüro.
Andreas Geisel (SPD), Senator für Inneres und Sport in Berlin, geht aus seinem beschädigten Bürgerbüro.Foto: Fabian Sommer/dpa

Unbekannte haben das Abgeordnetenbüro von Berlins Innensenator Andreas Geisel (SPD) in Berlin-Karlshorst beschmiert und eine Fensterscheibe sowie die Glastür beschädigt. Das bestätigte ein Sprecher der Polizei am frühen Mittwochmorgen. Die „B.Z.“ hatte zuvor berichtet.

Unbekannte haben die Fensterscheibe sowie eine Hauswand neben dem Büro beschmiert.
Unbekannte haben die Fensterscheibe sowie eine Hauswand neben dem Büro beschmiert.Foto: Fabian Sommer/dpa
Die Scheibe wurde beschädigt.
Die Scheibe wurde beschädigt.Foto: Fabian Sommer/dpa
Innensenator Geisel betrachtet den Schaden.
Innensenator Geisel betrachtet den Schaden.Foto: Fabian Sommer/dpa

Innensenator Geisel war am Morgen persönlich vor Ort und begutachtete den Schaden.

Auf dem Fenster des Büros war am Morgen in lila Farbe eine Beleidigung gegen den Innensenator zu lesen, hier haben die Unbekannten „Du Wichser“ an die Scheibe geschrieben. Auf einer Hauswand neben dem Büro stand: „Wir bleiben alle!“.

Zu den Tätern und einem möglichen Motiv konnte die Polizei am frühen Morgen noch keine Angaben machen, man prüfe aber einen politischen Hintergrund. (dpa)