• Rudolf-Wissell-Brücke in Berlin-Charlottenburg: Sperrung auf der A 100 ab Sonntagabend
Update

Rudolf-Wissell-Brücke in Berlin-Charlottenburg : Sperrung auf der A 100 ab Sonntagabend

Die Sommerferien haben begonnen, die Bauarbeiten auf der Stadtautobahn folgen auf dem Fuße. Sie sollen mit dem Ende der Ferien abgeschlossen sein.

Stefan Wild
Die Fahrbahn der Rudolf-Wissell-Brücke wird während der Sommerferien 2018 saniert.
Die Fahrbahn der Rudolf-Wissell-Brücke wird während der Sommerferien 2018 saniert.imago/Jürgen Ritter

Die Einrichtung der Baustelle auf der Rudolf-Wissell-Brücke zur Fahrbahnsanierung beginnt am Sonntag, 18 Uhr. Am Montagvormittag wurde bereits die Einfahrt Spandauer Damm gesperrt, ab Kaiserdamm sind in Richtung Charlottenburg noch zwei Spuren offen. Später wird die Autobahn in Richtung Norden zwischen Messedamm und Jakob-Kaiser-Platz beziehungsweise Heckerdamm bis Montagmorgen, 5 Uhr, gesperrt.

In der folgenden Nacht – Montag, 22 Uhr bis Dienstag, 5 Uhr – folgt mit einer Vollsperrung des Autobahnabschnitts in beiden Richtungen der Abschluss der Baustelleneinrichtung.

Ab Dienstag stehen dann nur noch jeweils zwei Fahrstreifen (statt jeweils drei) zur Verfügung. Die Einfahrt Spandauer Damm wird in Richtung Nord während der Bauarbeiten dauerhaft gesperrt sein, für LKW über 3,5 werden spezielle Umleitungen eingerichtet: Sie müssen über die Anschlussstelle Saatwinkler Damm der A 111 fahren.

Kurz vor dem Jakob-Kaiser-Platz gibt es auf der A 100 eine Höhenkontrolle, die Fahrer, die trotzdem auf die A 100 gefahren sind, zusätzlich warnen sollen. Auf der Webseite der Verkehrsinformationszentrale (VIZ) findet sich eine Grafik mit den genauen Umleitungen.

Die Gesamtbaumaßnahme dauert nach Angaben der VIZ voraussichtlich bis 18. August – dann enden die Sommerferien.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben