Tesla-Fabrik in Grünheide : Jetzt zieht auch Batteriehersteller Microvast nach Brandenburg

Nachdem Elon Musk ankündigte, eine Giga-Factory bei Berlin zu bauen, kommt nun auch der Batteriesystemhersteller Microvast. Geplanter Standort: Ludwigsfelde.

Jörg Steinbach (l, SPD), Wirtschaftsminister von Brandenburg, und Sascha Kelterborn, Senior Vice President der Firma Microvast.
Jörg Steinbach (l, SPD), Wirtschaftsminister von Brandenburg, und Sascha Kelterborn, Senior Vice President der Firma Microvast.ZB

Neue Großinvestition in Brandenburg: Der US-Batteriesystemhersteller Microvast kommt nach Ludwigsfelde (Teltow-Fläming). Gefertigt werden Lithium-Ionen-Akkus für Transporter und Lkw, für Sportwagen oder Geländewagen, sagte der Geschäftsführer der Microvast GmbH, Sascha Kelterborn. Zudem werde die Europa-Zentrale von Frankfurt/Main nach Ludwigsfelde verlegt.

Erst vor einer Woche waren Ansiedlungspläne des Elektroautobauers Tesla in Grünheide bei Berlin bekannt geworden, wo Autos und Batterien hergestellt werden sollen. Eine weitere Batteriefabrik ist in Schwarzheide im Süden Brandenburgs geplant.

In Ludwigsfelde will Microvast in der ersten Ausbauphase 43 Millionen Euro investieren. Am Ende werde es ein dreistelliger Millionenbetrag sein, hieß es. Im Januar 2021 sollen die ersten Produkte vom Band laufen. Das Unternehmen liefert schnellladefähige Batterien, die in 10 bis 15 Minuten aufgeladen sind.

Kelterborn kündigte an, dass zunächst 100 Mitarbeiter in dem Werk beschäftigt werden. Am Ende sollen es 200 bis 250 Menschen sein. Laut Brandenburgs Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD) wolle Brandenburg Musterland für die Energiewende sein. (Tsp/dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

1 Kommentar

Neuester Kommentar