• Übergangsdomizil in Mitte: Der Technoclub „Griessmühle“ zieht in die Alte Münze

Übergangsdomizil in Mitte : Der Technoclub „Griessmühle“ zieht in die Alte Münze

Dieses Wochenende wird ein letztes Mal in Neukölln gefeiert. Danach geht es für den Club vorübergehend nach Mitte. Teile des Programms ziehen nach Lichtenberg.

Die Alte Münze ist ein Kulturstandort in Berlin-Mitte.
Die Alte Münze ist ein Kulturstandort in Berlin-Mitte.Foto: IMAGO

Am 3. Februar soll die letzte Party des Technoclubs „Griessmühle“ in der Sonnenallee 221 stattfinden.

Bereits ab dem 7. Februar geht es für den Club allerdings im Zwischendomizil weiter: Für rund zwei Monate findet ein Großteil der Veranstaltungen, die Wochenendpartys sowie Poetryslams und Kinovorstellungen, in der Alten Münze in Mitte statt.

[330.000 Leute, 1 Newsletter: Die Autorin dieses Textes, Madlen Haarbach, schreibt den Tagesspiegel-Newsletter für Berlin-Neukölln. Den gibt es hier: leute.tagesspiegel.de]

Ein Teil des Programms, das bisher an Mittwoch- und Donnerstagabenden stattfand, zieht ab 29. Januar zwischenzeitig in den Polygon-Club nach Lichtenberg. Das teilten die Betreiber der „Griessmühle“ am Mittwoch mit.

Dabei dankten sie den Bezirken Lichtenberg und Mitte ausdrücklich für ihre Unterstützung. Außerdem hoffen die Betreiber darauf, mittelfristig an ihren alten Standort zurückkehren zu können. Der Eigentümer, die österreichische S Immo, hatte angekündigt, langfristig Clubkultur auf dem Gelände erhalten zu wollen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!