Kabarettist und Sportjournalist : Werner Schneyder mit 82 Jahren gestorben

In den 1970ern trat Werner Schneyder mit Dieter Hildebrandt auf. Jetzt ist der österreichische Kabarettist mit der Igelfrisur mit 82 Jahren gestorben.

Kabarettist, Autor, Schauspieler, Regisseur, Liedtexter: Der Österreicher Werner Schneyder ist im Alter von 82 Jahren am 3. März 2019 gestorben.
Kabarettist, Autor, Schauspieler, Regisseur, Liedtexter: Der Österreicher Werner Schneyder ist im Alter von 82 Jahren am 3. März...Foto: www.imago-images.de

Den vielfach beklagten Verfall des Kabaretts wollte Werner Schneyder, selbst Jahrgang 1937, nicht bestätigen. Auch heute noch gebe es im Kabarett exzellente Leute, deren Texte Literatur sind, sagte der Österreicher mit der Igelfrisur vor zwei Jahren in einem Interview aus Anlass seines 80. Geburtstages. Zugleich machte er klar, welche Grenzen er im Humorgewerbe sieht. „Der Comedian macht Witze, damit die Leute lachen. Der Kabarettist macht Witze, damit die Leute auf etwas draufkommen. Manchmal vermischen sich die Formen.“

Schneyder selbst beschränkte sich nicht auf eine berufliche Aktivität, auch wenn er als Kabarettist die größte Beachtung fand. Acht Jahre lang traten Schneyder und Dieter Hildebrandt von 1974 an in der Münchner Lach- und Schießgesellschaft als Duo auf, kamen nach der Trennung noch einmal für ein Gastspiel 1985 in der DDR („Zugabe Leipzig“) zusammen. Insgesamt brachte es Schneyder auf über 1000 Auftritte in Österreich und Deutschland.

Von seinem Rücktritt von der Kabarettbühne im Jahr 1996 trat Schneyder 2008 noch einmal mit dem Comeback-Programm „Ich bin konservativ“ zurück. 2017 dann verabschiedete er sich mit „Das war’s von mir“ wirklich von seinem Publikum. Neben dem Kabarett trat Schneyder als Bühnenschauspieler auf, führte unter anderem in Wien und Meiningen am Theater Regie und schrieb überdies Liedtexte. Der Grazer hatte einen Doktortitel in Publizistik, rund 20 Bücher hat er verfasst. Seine politische Haltung vertrat er bis ins hohe Alter: Im österreichischen Bundespräsidenten-Wahlkampf 2016 wetterte er gegen den FPÖ-Kandidaten Norbert Hofer und stand klar an der Seite des grünen-nahen späteren Siegers Alexander Van der Bellen.

Box-Kampfrichter und Olympia-Kommentator

Kabarett und Sport, diese Verbindung gibt es nicht erst seit Oliver Welke. Bereits während der Schulzeit betätigte sich Werner Schneyder als Sportjournalist, später präsentierte er das „Aktuelle Sportstudio“ im ZDF. Von den Olympischen Spielen in Los Angeles 1984 an kommentierte er zudem Boxkämpfe im Fernsehen, lange Jahre war er Kampfrichtern im Amateurboxen.

Über die Endlichkeit des Lebens hat sich Schneyder bereits frühzeitig mit Mitte 40 Gedanken gemacht. „Bis 80 ist Pflicht, der Rest ist Kür“, sagte er vor zwei Jahren zu seinem letzten runden Geburtstag. Am Sonntag ist Schneyder im Alter von 82 Jahren gestorben.

Autor

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben