Rezos Abrechnung mit der Politik : „Die Zerstörung der CDU“ ist erfolgreichstes Youtube-Video 2019

Rezos Clip brachte die CDU in Erklärungsnöte. Dem Youtuber trug die deutschlandweite Diskussion hingegen Klicks ein. Nun räumt er in der Jahresauswertung ab.

Rezo ist Produzent von Webvideos, wofür er im Sommer 2019 auch den Webvideopreis in der Kategorie „Music“ gewonnen hat.
Rezo ist Produzent von Webvideos, wofür er im Sommer 2019 auch den Webvideopreis in der Kategorie „Music“ gewonnen hat.Henning Kaiser/dpa

Das CDU-Video von Rezo war 2019 das meistgesehene Youtube-Video in Deutschland. Sein Video „Die Zerstörung der CDU“ führe die Liste des Jahres mit mehr als mehr als 16 Millionen Aufrufen an, teilte Youtube in einem Blogbeitrag mit. In dem Video rechnete Rezo kurz vor der Europawahl im Mai mit der Sozial- und Klimapolitik der Regierung ab.

Die hohen Klickzahlen für das fast einstündige Video des Youtubers, der sonst meist nicht über politische Themen berichtete, kamen damals überraschend. Vor allem aber löste Rezo damit eine bundespolitische Debatte aus, die damals frisch gewählte CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer kam in Erklärungsnöte. Vor allem die Klimapolitik der Partei nahm Rezo auseinander.

Außerdem wurde in Folge der Diskussionen um das Video die politische Kommunikation der Regierungsparteien zum Thema, vor allem die der CDU. Denn die Partei zeigte sich zunächst völlig hilflos auf den Angriff von unerwarteter Seite.

Nach längerem Zögern drehte die Parteizentrale ein Antwortvideo mit dem 27-jährigen Politiker Philipp Amthor – das dann aber nicht veröffentlicht wurde. Stattdessen rang sich die CDU zu einer schriftlichen Antwort durch, diese wurde als PDF verschickt.

Nach dem Desaster bekam Generalsekretär Paul Ziemiak den Auftrag, die Öffentlichkeitsarbeit im Konrad-Adenauer-Haus fürs Digitalzeitalter fit zu machen. Im November gab sich Ziemiak auf dem CDU-Parteitag in Leipzig mit Verweis auf die schlechten Wahlergebnisse in diesem Jahr und die langsame Reaktion der CDU auf das Rezo-Video selbstkritisch. Es seien Fehler gemacht worden, „natürlich bin ich verantwortlich“, sagte er in Leipzig.

Die Top 10 der Youtube-Videos in Deutschland 2019

Märchen-Persiflage auf Platz zwei

Auf den zweiten Platz des am Donnerstag von Youtube-Rankings landetedas Video „Märchen in Asozial feat. Kelly“ von Julien Bam. Die Rap-Versionen der Märchen der Gebrüder Grimm kommen demnach auf mehr als 15 Millionen Aufrufe, gefolgt von dem Musikvideo „Capital Bra X Klaas – Die Gang ist mein Team“.

Kanal über das Tourette-Syndrom ist Aufsteiger des Jahres

Insgesamt seien neun der „Top Ten“-Videos hierzulande in diesem Jahr auch aus Deutschland gekommen oder haben einen lokalen Bezug, teilte die Video-Plattform am Donnerstag mit.

Als Aufsteiger des Jahres führt Youtube einen Kanal über das Tourette-Syndrom an. „Gewitter im Kopf – Leben mit Tourette“ schaffte es mit knapp 5 Millionen Aufrufen auf den sechsten Platz.

Darin erzählen die beiden Freunde Tim und Jan, wie es ist, mit dieser besonderen Erkrankung des Nervensystems im Alltag zurecht zu kommen. Der Kanal schaffte es laut Youtube von 0 auf 1,58 Millionen Abonnenten in diesem Jahr. (mit dpa)