Zu meinem ÄRGER : Dieser Hass auf Greta Thunberg

Claudia Eggerth ärgert sich über über Postings bei Facebook und freut sich über die Songerkennungs-App Shazam

Claudia Eggerth
Claudia Eggerth leitet mit ihrem Bruder Torsten das Entertainmentportal Moviejones.de
Claudia Eggerth leitet mit ihrem Bruder Torsten das Entertainmentportal Moviejones.deFoto: promo

Frau Eggerth, worüber haben Sie sich in dieser Woche in den Medien am meisten geärgert?
Auch wenn ich abgeklärter sein sollte, war es eines dieser typischen Postings auf Facebook, das mich geärgert hat, und das aus zwei Gründen. Einerseits weil es belegt, dass die sozialen Netzwerke so gut wie nichts tun, um Hasspostings zu unterbinden, andererseits wenn es Menschen teilen, die eigentlich sehr weltoffen sind, jedoch plötzlich ganz borniert daherkommen. Blaupause: Mal wieder Greta Thunberg, die für einen dämlichen Quervergleich mit dramatischen Kinderschicksalen herhalten musste. Ich werde nie verstehen, wie Erwachsene und selbst Eltern so viel Hass in ein Kind projizieren können. Das junge Mädchen steht für etwas ein, ist nie angetreten, um alle Probleme der Welt zu beseitigen, sondern hat eine ganz konkrete Herzensangelegenheit. Man kann so manches, was sie betrifft, kritisieren, auch der Anlass des Beitrags war grundsätzlich wichtig. Aber dieses Aufwiegen von Problemen und wild von der heimischen Couch Mit-dem-Zeigefinger-Winken, ist etwas, was mich maßlos in vielen Debatten stört.

Worüber konnten Sie sich freuen?
Ich bin zurzeit in Paris und freue mich immer wieder darüber, wie schnell man per Metro durch die Stadt kommt. Da die bekannten Papiertickets im Jahr 2020 abgeschafft werden sollen, habe ich mir einen neuen Mobilitätspass zugelegt, was erfreulicherweise in wenigen Schritten erledigt war. Kleine Dinge können manchmal die größte Freude bereiten.

Welche App können Sie empfehlen?
Shazam. Wie oft hat mir diese simple Erfindung schon Freude bereitet, sodass ich nicht mehr gezwungen bin, mir Textzeilen zu notieren, um per müßiger Google-Suche auf einen Song zu kommen.

Claudia Eggerth leitet mit ihrem Bruder Torsten das Entertainmentportal Moviejones.de

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!