Zu meinem ÄRGER : Erfolg mit alten Rollenmustern

Mehr Mut bei Senderverantwortlichen und Offenheit im Publikum! Die Medienwoche im Blick von Autor Michael Meisheit.

Michael Meisheit
Michael MeisheitFoto: Mike Wolff

Herr Meisheit, worüber haben Sie sich in den Medien in dieser Woche denn am meisten geärgert?

Die MaLisa-Stiftung hat interessante Studien vorgestellt, die die Geschlechterdarstellung auf Youtube und Instagram untersuchen. Wenig überraschend sind Frauen deutlich unterrepräsentiert und wenn, dann beschäftigen sie sich meist mit stereotypen Themen wie Beauty, Mode usw. Und das nicht zuletzt, weil die Nutzer*innen negativ auf Ausbrüche aus dem Rosa/Blau-Schema reagieren. Das ist besonders ärgerlich, weil diese Medien doch große Freiheiten bieten, trotzdem hat mehr Erfolg, was veralteten Rollenmustern entspricht. Es braucht also nicht nur bei Senderverantwortlichen mehr Mut, sondern auch bei den Protagonistinnen und vor allem eine größere Offenheit im Publikum.

Gab es auch etwas in den Medien in dieser Woche, worüber Sie sich freuen konnten?
Der deutsche Fernsehpreis wurde verliehen und dieses Mal wurden, anders als 2018, von Anfang an auch die Drehbuchautor*innen mit eingeladen. Zugegeben: Das ist ein sehr kleiner Grund zur Freude, aber als Drehbuchautor ist man eben einiges an Nichtbeachtung gewohnt. Immerhin ist aus der Pleite bei der letztjährigen Verleihung die Initiative „Kontrakt 18“ entstanden, in der wir Autor*innen uns organisieren und austauschen – ein Schritt, der auch dem deutschen Film- und Fernsehen guttun wird.

Ihre Lieblings-Website?
Hilfreich für meinen inneren Frieden ist der Twitter-Account twitter.com/Trump_Regrets. Wie der Name sagt, werden hier kommentarlos alle Tweets weiterverbreitet, in denen es jemand bereut, Trump gewählt zu haben. Dass da einiges zusammenkommt, beruhigt ein bisschen bei dem Wahnsinn, der sonst aus Washington getweetet wird.

Michael Meisheit, Drehbuchautor (ehemals „Lindenstraße“), der unter dem Pseudonym Vanessa Mansini romantische Komödien schreibt.

1 Kommentar

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben