Großbritannien : Fünf Patienten durch infiziertes Krankenhaus-Essen gestorben

In Großbritannien sind zwei weitere Patienten nach einer Listeriose-Erkrankung durch Krankenhaus-Essen gestorben. Damit steigt die Zahl der Opfer auf fünf.

In Großbritannien infizierten sich mehrere Krankenhauspatienten durch abgepackte Salate oder Sandwiches.
In Großbritannien infizierten sich mehrere Krankenhauspatienten durch abgepackte Salate oder Sandwiches.Foto: picture alliance / dpa

In Großbritannien sind erneut zwei Krankenhaus-Patienten nach dem Verzehr von fertig verpackten Sandwiches und Salaten an einer Lebensmittelvergiftung gestorben. Damit steigt die Zahl der Opfer auf fünf, wie die britische Gesundheitsbehörde am Freitag mitteilte. Sie waren an Listeriose, einer seltenen bakteriellen Infektion, erkrankt. Vergangene Woche waren bereits drei Menschen daran gestorben.

Insgesamt waren nach Behördenangaben neun Menschen an Listeriose erkrankt, bei allen handelte es sich um Krankenhaus-Patienten. Der Hersteller der Sandwiches beliefert dutzende Krankenhäuser im ganzen Land. Seine Produkte wurden inzwischen aus allen Kliniken entfernt. Das Unternehmen stellte die Produktion der Sandwiches vorläufig ein.

Listerien entwickeln sich vor allem in Milch- und Fertigprodukten und sind für Menschen mit schwachem Immunsystem und Schwangere besonders gefährlich. (AFP)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!