Rekonstruktion dank Lasertechnik : Digitaler Scan könnte bei Wiederaufbau von Notre-Dame helfen

Der US-Historiker Andrew Tallon hat Notre-Dame aufwändig mit Lasertechnik vermessen. Diese Daten könnten jetzt entscheidend sein.

Der Historiker Andrew Tallon hatte Notre-Dame aufwändig mit Lasertechnik vermessen.
Der Historiker Andrew Tallon hatte Notre-Dame aufwändig mit Lasertechnik vermessen.Foto: Andrew Tallon/Vassar College

Kann der Zauber von Notre-Dame jemals wieder hergestellt werden? Dank digitaler Technik stehen die Chancen dafür nicht schlecht. Bei den Plänen für die Renovierung der Kathedrale kann auf die Arbeiten eines kürzlich verstorbenen US-Historikers zurückgegriffen werden: Andrew Tallon hatte die Kirche aufwändig mit Lasertechnik vermessen. Über eine Milliarde Datenpunkte hat der technologieaffine Historiker dafür gesammelt und in ein 3D-Modell der Kirche zusammengetragen. „National Geographic“ hat ihn 2015 bei ähnlichen Arbeiten an der National Cathedral in Washington D.C. begleitet.

„Für mich ist es wie ein gigantisches Detektiv-Puzzle“, sagt Tallon in der Dokumentation. „Ich schaue mir diese massive Steinkonstruktion an und frage mich: Wie haben sie das hinbekommen?“ Das ist auch die Frage, die Tallon sich als Neunjähriger gestellt hatte, als er zum ersten Mal staunend vor der Notre Dame in Paris stand.

Tallon starb Ende 2018, berichtet das US-Magazin "Wired" am Tag nach dem Brand. Sein Partner, der Princeton-Ingenieur Robert Mark, ein Pionier in der digitalen Modellierung von historischen Gebäuden, ist ebenfalls kürzlich verstorben.

„Beide haben dieses Bauwerk geliebt“, sagte der Architekturhistoriker Robert Bork (University of Iowa) zu Wired. „Ich bin froh, dass sie das nicht mit ansehen mussten.“ Ihre Arbeit könnte jedoch nun entscheidend dafür sein, dass die Kathedrale originalgetreu renoviert werden kann.

Die Wiederherstellung mittelalterlicher Architekturen hat inzwischen bereits Tradition. Ein besonders spektakulärer Fall ist der Campanile von San Marco in Venedig, der nach seinem Einsturz 1912 rekonstruiert wurde. Zuletzt waren in Frankfurt am Main im Rahmen des umstrittenen Projekts „Neue Altstadt“ 15 teilweise mittelalterliche Patrizierhäuser nachgebaut worden. Die Kosten dafür fielen deutlich höher aus als geplant. „Wir werden Notre-Dame wieder aufbauen“, hat Frankreichs Präsident Emmanuel Macron versprochen. „Denn das ist es, was die Franzosen erwarten.“

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!