zum Hauptinhalt
Gerhard Schröder kocht in ärmelloser Daunenweste.

© Instagram "soyeonschroederkim"

„Wie kommt die Kastanie in die Küche?“: Wie Fotos des Altkanzlers Schröder das Netz erheitern

Gerhard Schröder hat einen Podcast gestartet. Doch für Aufmerksamkeit sorgen nun Fotos auf dem Instagram-Kanal seiner Ehefrau Soyeon Schröder-Kim.

Von Gloria Geyer

Ob beim Kochen, beim Sport oder auf Reisen - auf der Plattform Instagram teilen Prominente oft intime Einblicke in ihr Privatleben. Bei manchen Fotos hätte wohl kaum jemand erwartet, dass diese Offenbarungen ohne die Plattform je an die Öffentlichkeit geraten wären.

So auch die jüngsten Fotos, die Einblicke in das Leben des Alt-Kanzlers Gerhard Schröder (SPD) liefern. Seine Ehefrau Soyeon Schröder-Kim veröffentlichte Bilder aus dem gemeinsamen Alltag des Paares, die den Politiker von einer ganz neuen Seite zeigen.

Auf einem Foto ist der Altkanzler in einem T-Shirt und einer roten Daunenweste bekleidet mit einem Blumenstrauß in der Hand zu sehen. "Blumen kaufen für Ehefrau tut jeder, aber Feldblumen selbst pflücken macht nicht jeder", kommentierte Schröder-Kim das Foto. Schröder, der Blumenpflücker also.

Pflückt seiner Frau Blumen: Gerhard Schröder

© Instagram "soyeonschroederkim"

Ein weiteres Foto zeigt den 76-Jährigen mit einem grimmigen Gesicht. Seine Ehefrau steht lachend hinter ihm und hält eine Haarsträhne ihres Mannes hoch und deutet an, diese abzuschneiden. "In Corona-Zeiten ohne Friseur. Homo Faber: Der Mensch als Handwerker. Daher...! ;-)". Schröders Ehefrau - die Handwerkerin und Schröder - das Haarmodel, die Rollen in der Ehe scheinen klar verteilt zu sein.

Der Altkanzler bekommt in der Corona-Pandemie von seiner Ehefrau die Haare geschnitten.

© Instagram "soyeonschroederkim"

Für die meiste Aufmerksamkeit dürfte aber wohl ein Bild von Schröder beim Kochen gesorgt haben. Darauf zu sehen ist Schröder, wie er grinsend in einer Pfanne Gemüse anbrät. "Das Foto erklärt, souverän ist er immer noch, aber zu Hause eher an der Bratpfanne", schrieb Schröder-Kim zu dem Foto. So schön, so gut. Doch die Kleiderwahl und die Kücheneinrichtung sorgten im Netz für viele Fragen.

Gerhard Schröder kocht in ärmelloser Daunenweste.

© Instagram "soyeonschroederkim"

Denn Schröder trägt auf dem Foto obenrum lediglich eine blaue ärmellose Daunenweste - keinen Pulli, kein T-Shirt darunter. Dafür bekommen Nutzer die nackten Arme des Politikers präsentiert. Ob Schröder damit zum Trendsetter wird? Nun weiß das Netz zumindest, wie Schröder sich beim Kochen vor Fettspritzern schützt.

Neben der modischen Offenbarung, sorgt ein Baum für weitere Irritation. Zweige einer Kastanie ragen über das Kochfeld und lassen die heimische Koch-Szene ganz idyllisch erscheinen.

"Wie kommt die Kastanie in die Küche?", fragt ein Nutzer berechtigterweise auf Twitter. Ein anderer Nutzer spielte auf Schröders enge Freundschaft zu Russlands Präsident Putin und seine Position als Aufsichtsratschef des russischen Öl-Konzerns Rosneft an: "Paradigmenwechsel? Russlandfreund Schröder steht jetzt auf Westen."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Ein weiterer Nutzer assoziiert das Bild mit einem Spruch, den viele wohl mit dem optimalen freien Tag verbinden: "Keine Termine und leicht einen sitzen". "Ganz großes Daunenkino" (SZ), "Die Kardashians von Hannover" (Welt) - kommentieren Tageszeitungen die Fotos.

Bei den Fotos gerät beinahe in Vergessenheit, dass Schröder aus einem ganz anderen Grund wieder in der Öffentlichkeit stehen wollte. Am Dienstag startete der Altkanzler seine erste Podcast Folge „Gerhard Schröder – die Agenda“

Zur Startseite

showPaywall:
false
isSubscriber:
true
isPaid:
showPaywallPiano:
false