Bilderbuch "Der Damm" : Und die Musik spielt immer weiter

Ein Staudamm wird gebaut und eine Welt geht unter. Der neue See ist wunderschön, doch die Lieder der untergangenen Welt bleiben in der Erinnerung.

Fiedeln für die Ewigkeit. „Wir hören sie ganz aus der Nähe und wenn wir weit weg sind, wenn wir uns erinnern und wenn wir träumen.“ David Almond erzählt die wahre Geschichte einer versunkenen Welt und Levi Pinfold hat sie illustriert.
Fiedeln für die Ewigkeit. „Wir hören sie ganz aus der Nähe und wenn wir weit weg sind, wenn wir uns erinnern und wenn wir...Illustration: Levi Pinfold

Ein Vater weckt seine Tochter. „Vergiss deine Fiedel nicht“, sagt er zu ihr und sie gehen in ein einsames Tal. „Dies wird nicht mehr da sein ... Und dies ... Und dies wird weggeschwemmt.“ Eine gespenstische Szenerie skizziert David Almond mit wenigen Worten in dem Bilderbuch „Der Damm“ , zu dem Levi Pinfold atemberaubend schöne Bilder gemalt hat. Der Vater erklärt der Tochter das verlassene Dorf und erinnert sie an die tollen Musiker, die hier Dudelsack und Violine gespielt haben, Größen des lokalen Musikgeschehens. „Bill Scott hat dir da drinnen die Songs beigebracht. Erinnerst du dich an sein Liederbuch?“, fragt der Vater. „Ich kann die Lieder noch immer hören“, antwortet die Tochter, und Pinfold zeichnet dazu im fahlen Graublau die Musiker vergangener Zeiten, und wie die Menschen zu ihrer Musik getanzt haben.

In kleinen graubraunen Bildern zeichnet Pinfold das, was verschwunden ist, Tiere, Pflanzen, die Häuser, in die sie jetzt eindringen und in denen die Tochter Violine spielt. Als sie das Tal verlassen, steigt der Wasserspiegel und alles ist überflutet. Die nächste Doppelseite zeigt einen herrlichen See – und Vater und Tochter hören immer noch die Musik. Sie ist in ihnen, wenn sie sich erinnern, wenn sie tanzen. Jetzt sind die Bilder in schönem Blau gehalten.

Eine wahre Geschichte um den Stausee von Kield in Northumberland

Die Landschaft ist untergegangen, aber der neue See ist auch wunderschön. David Almond aus Newcastle hat die Vollendung des Staudamms von Kield 1981 zum Anlass für dieses poetische Buch genommen. Die wahre Geschichte haben ihm Mike Tickell und seine Tochter Kathryn erzählt, die heute eine berühmte Folkmusikerin ist. Beim Betrachten der Bilder meint man fast, ihre Musik zu hören.

David Almond, Levi Pinfold: Der Damm. Aus dem Englischen von Nicola T Stuart. Jacoby & Stuart, Berlin 2018. 32 Seiten. 15 €. Ab sechs Jahren

Weitere Rezensionen finden Sie auf unserer Themenseite

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!