Das Comic-Jahr im Rückblick : Das waren die meistgelesenen Comic-Artikel 2019

Zombies, Asterix, Zeichner-Statements zu kontroversen Themen und zwei Nachrufe: Das waren 2019 die meistgelesenen Tagesspiegel-Artikel zu Comicthemen.

Top 10: Das waren 2019 die meistgelesenen Artikel auf www.tagesspiegel.de/comics.
Top 10: Das waren 2019 die meistgelesenen Artikel auf www.tagesspiegel.de/comics.Foto: Tsp

Es passierte im Juni 2019: Nach einem Skandal um eine antisemitische Zeichnung kündigte die „New York Times“ an, ihre politischen Karikaturen in der internationalen Ausgabe komplett einzustellen. Hintergrund war ein Skandal um eine antisemitische Zeichnung des portugiesischen Zeichners António Moreira Antunes. Der Karikaturen-Stopp betraf vor allem die Zeichner Patrick Chappatte und Heng Kim Song, zwei Karikaturisten, mit denen die Zeitung seit einigen Jahren zusammengearbeitet hat.

Chappatte, der sich auch als Zeichner politischer Comicreportagen einen Namen gemacht hat, machte die Entscheidung der „New York Times“ auf Twitter öffentlich, so erfuhr auch der Tagesspiegel davon. Der Artikel über den Vorgang erschien unter dem Titel Schluss mit lustig - „New York Times“ stoppt Karikaturen und wurde im Jahr 2019 zum meistgeklickten Artikel der Tagesspiegel-Comicseiten. 382.365 mal wurde der Beitrag online aufgerufen und landete damit auch unter den meistgelesenen Tagesspiegel-Kultur-Artikeln des zu Ende gehenden Jahres, dort steht er auf Platz 3.

[Welches waren die besten Comics des Jahres? Hier haben Tagesspiegel-Leserinnen und Leser ihre Favoriten genannt. Und hier hat die Jury der Tagesspiegel-Autorinnen und Autoren ihre Top-Titel gewählt.]

Ein Text des AFP-Autors Ralf Isermann landete auf Platz 2 der meistgelesenen Artikel der Tagesspiegel-Comicseiten 2019. Es handelt sich um ein Porträt des Cartoonisten Mordillo aus dem Jahr 2012, das von der Tagesspiegel-Redaktion anlässlich des Todes von Mordillo im Juli dieses Jahres leicht überarbeitet wurde: Der optimistische Pessimist - Cartoon-Pionier Mordillo mit 86 Jahren gestorben.

Ein von Comiczeichner Robert Mueller geführtes und nach seiner Veröffentlichung kontrovers diskutiertes Interview mit einem zunehmend umstrittenen Pionier der Kunstform landete auf Platz 3 der meistgelesenen Artikel der Tagesspiegel-Comicseiten: Comic-Pionier Robert Crumb im Interview - „Es musste einfach raus“.

Der viertmeistgelesene Artikel der Tagesspiegel-Comicseiten bestand nur aus vier Sätzen und war in erster Linie die Ankündigung einer Lesung, verbunden mit einer Kurzrezension. Dass er so oft angeklickt wurde, dürfte auch an seinem Titel gelegen haben: Zeichnerinnen-Anthologie „Spring“ - Pracht der Vulva.

Es ist der Comic-Bestseller des Jahres, da verwundert es nicht, das auch der Artikel darüber zu den besonders viel aufgerufenen Beiträgen der Comicseite gehört: Der Beitrag Neues Gallier-Album „Die Tochter des Vercingetorix“ - Adrenalinstoß für Asterix und Obelix landete 2019 auf Platz 5 des Leser-Rankings.

Dieses Interview mit einem französischen Comic-Star folgt auf Platz 6 - wobei anzunehmen ist, dass seine in der Überschrift zitierte Aussage zu Greta Thunberg beim Klick-Erfolg eine nicht zu unterschätzende Rolle gespielt haben dürfte: Joann Sfar im Interview - „Greta Thunberg macht mir Angst“.

Ein Artikel über das überraschende Aus einer der erfolgreichsten Independent-Comicserien der vergangenen Jahre landete auf Platz 7 der Liste: Zombie-Erfolgsserie geht ins Finale - Ende mit Schrecken für „The Walking Dead“.

Dieser Artikel über ein vor allem international hochgeschätztes Comic-Duo aus Saarbrücken war der achtmeistgelesene Text 2019: „War and Peas“ - Pointen made in Germany.

Kurz vor Jahresschluss wurde dann noch dieser vergangene Woche veröffentlichte Artikel über die Disney-Weihnachtscomics viel angeklickt und landete auf Platz 9 des Rankings: Weihnachten in Entenhausen - Disneys Bescherung ohne Ende.

Mehr zum Thema

Die wohl traurigste Nachricht, die die deutsche Comicszene in diesem Jahr beschäftigte, war der frühe Tod von Jutta Harms, die als Pressesprecherin, Kuratorin, Verlegerin in in vielen anderen Funktionen gewirkt hat. Der Nachruf auf sie kam unter den meistgelesenen Comic-Artikeln des Jahres auf Platz 10: Eine Wegbereiterin für den Autorencomic - Jutta Harms gestorben.