Schreibwettbewerb des Auswärtigen Amtes : Träumt doch!

Gegen Langeweile in den Osterferien hilft der 6. internationale Schreibwettbewerb des Auswärtigen Amtes unter dem Motto: I have a dream.

Preisverleihung im Auswärtigen Amt 2019.
Preisverleihung im Auswärtigen Amt 2019.Foto: AA

Welche Träume haben unsere Kinder in diesen auch mit Angst erfüllten Zeiten, bei geschlossenen Schulen, Sportvereinen und dem Verbot, Freunde zu treffen? Man muss kein Wahrsager sein, um zu wissen, dass beim diesjährigen Schreibwettbewerb des Auswärtigen Amtes, bei dem der Tagesspiegel einer der Medienpartner ist, die Coronakrise das Geschichtenmotiv schlechthin sein wird. Denn schon in den Jahren zuvor, der Wettbewerb wird jetzt bereits zum sechsten Mal ausgeschrieben, haben die Kinder- und Jugendlichen vor allem die akuten Weltprobleme in den Blickpunkt genommen - und darüber geschrieben.

Das Motto in diesem Jahr lautet frei nach dem amerikanischen Bürgerrechtler Martin Luther King "I have a dream", "Ich habe einen Traum". Der diesjährige Pate ist der Schauspieler und Entertainer Riccardo Simonetti.

[Behalten Sie den Überblick: Corona in Ihrem Kiez. In unseren Tagesspiegel-Bezirksnewslettern berichten wir über die Krise und die Auswirkungen auf Ihren Bezirk. Kostenlos und kompakt: leute.tagesspiegel.de]

2019 wurden immer wieder Fluchtgeschichten, fiktive oder reale, und die daraus entstehenden Vorurteile, Probleme und eben auch Freundschaften verarbeitet. Der Blick der jungen Autorinnen und Autoren auf diese Welt war illusionslos klar und feinsinnig. Gleichzeitig sind Empathie und Sehnsucht nach Harmonie und Frieden gewaltige Antriebe des Schreibnachwuchses.

Das diesjährige Wettbewerbsmotto
Das diesjährige WettbewerbsmottoFoto: AA

Bis zum 1. Juli können Kinder- und Jugendliche zwischen sechs und 19 Jahren ihre Geschichten einreichen, die am Ende in einem E-Book publiziert werden. Das Auswärtige Amt schreibt in der Ankündigung: "Dein ganzes Leben liegt vor dir – die ganze Welt liegt vor dir. Was willst du tun, erfahren, verändern? Wie wirst du dabei über Grenzen hinausgehen? Welche Hoffnungen, und vielleicht auch welche Ängste, begleiten Dich auf deinem Weg zum Erwachsenwerden?" Diese Fragen bekommen angesichts der aktuellen Situation eine ganz neue Dimension und Richtung. Die jungen Autoren werden dazu ihre wie immer sehr kreativen und sehr problembewussten Antworten finden. Das haben die mehr als 500 Texte im Jahr 2019 eindrucksvoll bewiesen.

Das E-Book erscheint im Aufbau Verlag und wurde bisher immer im Rahmen des Tags der offenen Tür der Bundesregierung im Auswärtigen Amt vorgestellt. Dieses Jahr findet die Preisverleihung am 16. August 2020 statt, in welcher Form sie stattfinden kann, ist noch nicht abschließend geklärt.

Die besten drei Texte jeder Altersgruppe werden prämiert - bis zehn Jahre, von 11 bis 14 Jahre und von 15 bis 19 Jahre. Zusätzlich werden Kinderreporterinnen und Reporter des Tagesspiegel einen Sonderpreis der Kinderjury verleihen. Das E-Book steht anschließend zum kostenlosen Download zur Verfügung. Alle Informationen zur Teilnahme finden Sie hier.

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!