Dramatische neue Umfrage : Grüne erstmals stärkste Kraft – SPD stürzt auf 12 Prozent

Ein neues Rekordtief: Nach der Europawahl befindet sich die SPD einer Umfrage zufolge im freien Fall. Der Höhenflug der Grünen dagegen geht weiter.

Die Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck.
Die Grünen-Chefs Annalena Baerbock und Robert Habeck.Foto: Hendrik Schmidt/ZB/dpa

In einer neuen Forsa-Umfrage im Auftrag von RTL/n-tv landen die Sozialdemokraten mit zwölf Prozent auf dem niedrigsten jemals gemessenen Wert. Dies ist ein Rückgang um fünf Prozentpunkte zur vorherigen Befragung. Die Grünen haben erstmals in einer Umfrage zur Bundestagswahl die Union von Platz eins verdrängt. Sie sind mit 27 Prozent (plus neun Prozent) erstmals stärkste Kraft.

Die Union liegt knapp dahinter mit 26 Prozent, ein Rückgang um zwei. Die Linke fällt von acht auf sieben Prozent. Die FDP bleibt bei acht Prozent. Die AfD fällt von 13 auf elf Prozent. Die Umfrage fand zwischen dem 27. und dem 31. Mai statt.

Die Grünen waren bei der Europawahl am 26. Mai mit 20,5 Prozent erstmals zweitstärkste Kraft geworden. Union und SPD hatten dagegen mit 28,9 beziehungsweise 15,8 Prozent ihr bisher schlechtestes Ergebnis eingefahren.

In der SPD herrscht seit der Europawahl Alarmstimmung. Die Zukunft von Parteichefin Andrea Nahles scheint ungewisser denn je. Der Landesverband Bayern stellt am Wochenende mehr oder weniger offen infrage, ob die große Koalition fortbestehen kann und knüpfte dies an Bedingungen.

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!

235 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben