zum Hauptinhalt

Politik: Großbritannien: Reisediplomaten

Zum Thema Online Spezial: Kampf gegen Terror Hintergrund: US-Streitkräfte und Verbündete Schwerpunkt: US-Gegenschlag, Nato und Bündnisfall Schwerpunkt: Osama Bin Laden Schwerpunkt: Afghanistan Chronologie: Terroranschläge in den USA und die Folgen Fotostrecke: Bilder des US-Gegenschlags Umfrage: Befürchten Sie eine Eskalation der Gewalt? London setzt seine diplomatischen Bemühungen im Kampf gegen den Terrorismus fort.

Zum Thema Online Spezial: Kampf gegen Terror Hintergrund: US-Streitkräfte und Verbündete Schwerpunkt: US-Gegenschlag, Nato und Bündnisfall Schwerpunkt: Osama Bin Laden Schwerpunkt: Afghanistan Chronologie: Terroranschläge in den USA und die Folgen Fotostrecke: Bilder des US-Gegenschlags Umfrage: Befürchten Sie eine Eskalation der Gewalt? London setzt seine diplomatischen Bemühungen im Kampf gegen den Terrorismus fort. Premierminister Tony Blair reist nach den US-Angriffen auf Afghanistan in den Nahen Osten. Am Mittwoch wird er nach Angaben der britischen Botschaft in Oman mit Sultan Kabus zusammentreffen und an Militärmanövern britischer Truppen teilnehmen. Am Donnerstag will Blair nach offiziellen ägyptischen Angaben in Kairo mit Präsident Husni Mubarak zusammentreffen. Vor einer Woche hatte Blair bereits in Pakistan und Indien um Unterstützung für Vergeltungsangriffe geworben. Auf Reisen ist auch Verteidigungsminister Geoff Hoon. Er traf am Dienstag in Moskau zu eintägigen Beratungen über die Militärschläge gegen Afghanistan ein. Mit seinem russischen Amtskollegen Sergej Iwanow wollte Hoon über die aktuelle Weltlage sprechen.

Zur Startseite