• Nach schlechtem Abschneiden von Syriza: Regierungschef Tsipras ruft Neuwahl in Griechenland aus
Update

Nach schlechtem Abschneiden von Syriza : Regierungschef Tsipras ruft Neuwahl in Griechenland aus

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras hat vorgezogene Neuwahlen angekündigt. Grund ist das schlechte Abschneiden seiner Partei bei der Europawahl.

Alexis Tsipras, Ministerpräsident von Griechenland.
Alexis Tsipras, Ministerpräsident von Griechenland.Foto: dpa/ Petros Giannakouris

Der griechische Ministerpräsident Alexis Tsipras hat vorgezogene Parlamentswahlen angekündigt. Grund dafür sei das schlechte Abschneiden seiner linken Regierungspartei Syriza bei der Europawahl, sagte er bei einer Pressekonferenz am Sonntagabend in Athen. Statt wie ursprünglich vorgesehen im Oktober könnten die Wahlen damit bereits Ende Juni stattfinden.

Tsipras' Syriza-Partei kam bei der Europawahl einer Umfrage zufolge lediglich auf 25 Prozent der Stimmen und lag damit weit hinter der konservativen Oppositionspartei Nea Demokratia mit 33,5 Prozent.

Tsipras hatte die Europawahl im Vorfeld als "Vertrauensabstimmung" bezeichnet und angedeutet, je nach Ausgang vorgezogene Neuwahlen auszurufen. Nea-Demokratia-Chef Kyriakos Mitsotakis sagte am Wahlabend, das Volk habe Tsipras das Vertrauen entzogen. Regulär hätte es in Griechenland im Oktober Parlamentswahlen gegeben. (dpa)

Mehr lesen? Jetzt E-Paper gratis testen!