Verteidigungspolitik : Merkel spricht sich für europäischen Flugzeugträger aus

CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer hat den Bau eines gemeinsamen europäischen Flugzeugträgers angeregt. Die Kanzlerin unterstützt den Vorstoß.

Der atombetriebenen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ der französischen Marine.
Der atombetriebenen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“ der französischen Marine.Foto: Jean-Paul Pelissier/REUTERS

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat sich für den Bau eines europäischen Flugzeugträgers zusammen mit Frankreich ausgesprochen. Dass wir von europäischer Seite über eine solche Ausrüstung verfügen, finde ich richtig und gut", sagte Merkel am Montag in Berlin auf die Frage nach einem entsprechenden Vorschlag von CDU-Chefin Annegret Kramp-Karrenbauer. Die EU habe sicher derzeit noch andere Prioritäten in der Verteidigungspolitik. "Aber dass wir auch von europäischer Seite über eine solche Ausrüstung verfügen, finde ich richtig und gut. Und bin gerne bereit, daran mitzuarbeiten."

Merkel und Kramp-Karrenbauer wollen mit einer stärkeren europäischen Verteidigungspolitik der nationalistischen Politik von US-Präsident Donald Trump entgegentreten. Die Kanzlerin argumentierte nun, dass man auch von europäischer Seite über eine solche Ausrüstung verfüge, „finde ich richtig und gut. Und ich bin gerne bereit, daran mitzuarbeiten.“

Frankreichs Marine hat bisher den atombetriebenen Flugzeugträger „Charles de Gaulle“. Das 261,5 Meter lange Kriegsschiff hat gerade eine Renovierung hinter sich, die fast zwei Jahre lang dauerte. Laut französischen Medienberichten kostete die Überholung mehr als eine Milliarde Euro. (dpa, Reuters,AFP)

Der neue Morgenlage-Newsletter: Jetzt gratis anmelden!