zum Hauptinhalt
Blick nach Rohlsdorf in der Prignitz. 
© ZB

Corona-Lage in Brandenburg: Prignitz weiter einziger Kreis mit Null-Inzidenz im Land

Am Sonntag meldete das Gesundheitsministerium 28 neue Infektionen für Brandenburg. Die Inzidenz für die Mark liegt bei 7,1.

Potsdam - Prignitz ist in Brandenburg weiter der einzige Landkreis mit einer Sieben-Tage-Inzidenz von Null bei Corona-Infektionen. Innerhalb einer Woche wurde je 100.000 Einwohner keine neue Ansteckung registriert, wie das Gesundheitsministerium am Sonntag mitteilte (Stand: 13. Juni, 0 Uhr). 

Auf Platz 2 steht der Landkreis Märkisch-Oderland mit 2,6. Die höchsten Werte wurden in der kreisfreien Stadt Cottbus mit 16,1 und im Landkreis Teltow-Fläming mit 14,1 berechnet.

Im Landesdurchschnitt liegt der Wert bei 7,1, am Samstag wurde 6,9 ermittelt, am Freitag 7,8. Die Zahl der aktuell Infizierten und Erkrankten liegt bei geschätzt rund 800 Personen.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Landesweit wurden am Sonntag 28 neue Infektionsfälle ermittelt, am Samstag waren es 40. Am Freitag wurden 23 und am Donnerstag 14 gemeldet. Hintergrund für die erhöhten erfassten Infektionszahlen ist nach Angaben des Gesundheitsministeriums eine umfassende Datenbereinigung im Landkreis Oberspreewald-Lausitz. Zudem gibt es an den Wochenenden Verzögerungen bei der Übermittlung der Daten an die Gesundheitsämter. (dpa)

Gudrun Janicke

Zur Startseite