zum Hauptinhalt
In Brandenburg startet der Dezember regnerisch.
© Ottmar Winter

Wetter in Brandenburg: Schwere Sturmböen erwartet

Besonders in der Nordhälfte des Landes kann es im Laufe des Tages stürmisch werden. In Teilen der Mark ist mit Glätte zu rechnen.

Potsdam  - In Brandenburg und Berlin werden schwere Sturmböen erwartet. Wie der Deutsche Wetterdienst (DWD) mitteilte, starte der Mittwoch verbreitet mit Regen, in der Uckermark sind am Morgen auch Schneeregen oder nasser Schneefall mit Glätte möglich. 

Die Temperaturen liegen zwischen sieben und zehn Grad. Am Abend und in der Nacht zu Donnerstag werden dann Sturmböen, besonders in Berlin und in der Nordhälfte Brandenburgs auch schwere Sturmböen mit Windgeschwindigkeiten von 100 Kilometern pro Stunde erwartet.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Potsdam und Brandenburg live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die sie hier für Apple und  Android-Geräte herunterladen können.]

Am Donnerstag wird es nach DWD-Prognosen bewölkt mit einzelnen Schneeschauern, die am Abend auflockern. Die Temperaturen sinken auf zwei bis sechs Grad. Der Freitag beginnt zunächst trocken, am Abend kann es etwas Schnee oder Regen bei Temperaturen zwischen ein und vier Grad geben.  

Charlotta Sieve

Zur Startseite