zum Hauptinhalt
Der Stadtkanal in Potsdam.
© Jana Haase

Nur verschoben: Das Projekt "Stadtkanal" ist nicht vergessen

Bei einem Bürgerspaziergang sollte die Debatte über den Stadtkanal in Potsdam wieder angestoßen werden. Das Coronavirus machte diesen Plan zunichte. Vorerst zumindest.

Potsdam - Als Oberbürgermeister Mike Schubert (SPD) vor rund einem Jahr die Wiedergewinnung des Stadtkanals zu seinem Herzenswunsch erklärte, schien eine fast beerdigte Vision wieder in greifbare Nähe gerückt zu sein. Noch in diesem Jahr sollte stadtweit mit einer öffentlichen Debatte dazu begonnen werden. Für den Auftakt hätte nun der erste Bürgerspaziergang des Jahres genutzt werden sollen, teilte Schubert über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Die Corona-Pandemie machte dem Ansinnen allerdings einen Strich durch die Rechnung. Nun werde geprüft, wie das Format "Bürgerspaziergang" den geltenden Coronaauflagen angepasst werden könne.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen von unseren Redakteuren ausgewählten, externen Inhalt, der den Artikel für Sie mit zusätzlichen Informationen anreichert. Sie können sich hier den externen Inhalt mit einem Klick anzeigen lassen oder wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir der externe Inhalt angezeigt wird. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhalten Sie in den Datenschutz-Einstellungen. Diese finden Sie ganz unten auf unserer Seite im Footer, sodass Sie Ihre Einstellungen jederzeit verwalten oder widerrufen können.

Zur Startseite