zum Hauptinhalt

Landtagswahl: ViP lässt rechte Plakate entfernen

Die Verkehrsbetriebe haben Plakate des Vereins "Ein Prozent für unser Land" entfernen lassen - weil sich der Verein aus der rechtsradikalen Identitären Bewegung speist. 

Potsdam - Der Verkehrsbetrieb (ViP) hat am Dienstag eine Firma beauftragt, illegal mit rechtsgerichteten Inhalten beklebte Werbeplakate umgehend entfernen zu lassen.

Das teilte die Stadtverwaltung via Twitter mit, Anlass waren Beschwerden von anderen Nutzern des sozialen Netzwerks über die Plakate nahe der ViP-Zentrale in Babelsberg-Süd. Diese warben für die umstrittene Kampagne „Wahlbeobachtung“ des Vereins „Ein Prozent für unser Land“, der sich aus der rechtsradikalen Identitären Bewegung speist. 

Zur Startseite