zum Hauptinhalt
Eintracht Frankfurt will gegen Real Madrid den Supercup gewinnen.
© IMAGO/Lehtikuva

Vor dem Supercup in Helsinki: Eintracht Frankfurt will "das blöde Ding einfach holen"

Am Mittwochabend treten Real und die Eintracht im Olympiastadion von Helsinki gegeneinander an. Mehr als 10.000 Eintracht-Fans werden erwartet.

Eintracht Frankfurts Präsident Peter Fischer hat den Europa-League-Sieger auf das Supercup-Duell mit Real Madrid eingeschworen. „Wir holen uns dieses blöde Ding einfach - und dann saufe ich auch daraus“, sagte Fischer in der Nacht zum Mittwoch in Helsinki.

Die Hessen hatten - wie schon in Barcelona im April und in Sevilla im Mai - ausgewählte Gäste zu einer Abendveranstaltung vor dem internationalen Auftritt geladen. Am Mittwochabend (21.00 Uhr/RTL und DAZN) treten Real und die Eintracht im Olympiastadion von Helsinki gegeneinander an.

Vorstandssprecher Axel Hellmann erinnerte an die denkwürdige Reise durch die Europa League, die Siege in Barcelona und London sowie die Krönung im Finale gegen die Glasgow Rangers in Sevilla beinhaltete. „Das sind Gänsehautbilder, die werden bleiben. Das sind Bilder, die wir nie vergessen“, sagte Hellmann.

[Wenn Sie aktuelle Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Den Supercup-Gegner Real Madrid nannte der Funktionär „einen würdigen Weltclub“. In der finnischen Hauptstadt werden mehr als 10 000 Eintracht-Fans erwartet. Ab September spielen die Hessen auch in der Champions League. (dpa)

Zur Startseite