• Senat erteilt BFV Freigabe: Ab Samstag sind in Berlin wieder Amateur-Fußballspiele möglich
Update

Senat erteilt BFV Freigabe : Ab Samstag sind in Berlin wieder Amateur-Fußballspiele möglich

Am Dienstag hat der Senat einige Lockerungen für den Breitensport beschlossen. Das eröffnet auch dem Amateurfußball neue Möglichkeiten.

Aber bitte nicht zu eng: Auf den Berliner Amateur-Fußballplätzen darf bald wieder gekickt werden.
Aber bitte nicht zu eng: Auf den Berliner Amateur-Fußballplätzen darf bald wieder gekickt werden.Foto: Kitty Kleist-Heinrich

Im Berliner Amateurfußball geht es wieder los: Ab Samstag sind Testspiele erlaubt. Das ist die Folge der am Dienstag vom Senat beschlossenen Änderungen in der Infektionsschutzverordnung. Publikum ist aber zunächst nicht zugelassen, wie Kevin Langner, Geschäftsführer des Berliner Fußball-Verbandes (BFV), auf Nachfrage mitteilte.

Durch den Senatsbeschluss stehen nun auch der Startzeitpunkt für den Wettkampfbetrieb und der Rahmenterminkalender für die kommende Spielzeit fest, die der BFV auf seiner Website veröffentlichte. Als erste Spielklasse wird die Berlin-Liga der Männer am Wochenende vom 21. bis 23. August in die Saison starten.

[Mehr guten Sport aus lokaler Sicht finden Sie – wie auch Politik und Kultur – in unseren Leute-Newslettern aus den zwölf Berliner Bezirken. Hier kostenlos zu bestellen: leute.tagesspiegel.de]

Am selben Wochenende soll im Rahmen des Finaltags der Amateure auch das Endspiel um den Landespokal stattfinden. Ab diesem Zeitpunkt können die Spiele auch wieder von Zuschauerinnen und Zuschauern besucht werden, das Landespokalfinale soll jedoch noch ohne Publikum stattfinden. Die Regionalliga Nordost beginnt bereits eine Woche früher.

Alle weiteren Spielklassen der Männer sollen dann eine Woche nach der Berlin-Liga starten (29. und 30. August). Bis zum Wochenende vom 19. und 20. Dezember soll die Hinrunde beendet sein, ehe es dann am 23. und 24. Januar weitergeht. Für das Wochenende vom 12. und 13. Juni ist der letzte Spieltag der Saison 2020/21 geplant.

Noch eine Woche später als die Männer starten dann auch die Ligen der Frauen sowie der Juniorinnen und Junioren (5. und 6. September) in die Saison. Die Hinrunde endet ebenfalls am 19. und 20. Dezember, die Rückrunde beginnt jedoch verteilt über die Wochenenden im Januar und Februar. Die Saison der Frauen soll am 29. und 30. Mai abgeschlossen werden, die Spielzeit bei den Juniorinnen und Junioren eine Woche später.

Auch für den Senioren-, Altliga- und Freizeitbereich sowie für die Pokalwettbewerbe stehen die Rahmendaten fest. In seiner Mitteilung betont der BFV jedoch: „Alle vorgenommenen Planungen im BFV-Rahmenterminkalender der Saison 2020/2021 stehen unter dem Vorbehalt, dass die behördlichen Verfügungslagen den Spielbetrieb ermöglichen.“ Im Zweifel sollen Spieltage verlegt werden.

Auch für andere Sportarten soll der Wettkampfbetrieb ab dem 21. August wieder erlaubt sein. Ebenso bekommen Freizeitsportler in Berlin beim Training mehr Möglichkeiten. Das gilt künftig auch für Kontaktsportarten. Im Mannschaftssport ist Training in festen Gruppen wieder mit bis zu 30 Personen möglich, wie Finanzsenator Matthias Kollatz (SPD) erklärte.

[Wenn Sie die wichtigsten Nachrichten aus Berlin, Deutschland und der Welt live auf Ihr Handy haben wollen, empfehlen wir Ihnen unsere runderneuerte App, die Sie hier für Apple- und Android-Geräte herunterladen können.]

Gegen die Beschränkungen der Sportmöglichkeiten wegen der Coronavirus-Pandemie hatte es in den vergangenen Wochen deutliche Proteste gegeben. Unter anderem hatten Sportlerinnen und Sportler vor dem Roten Rathaus dafür demonstriert, die Abstandsregeln bei Kontaktsportarten abzuschaffen.

Berlin war im Vergleich zu anderen Bundesländern bei den Regeln für Kontaktsportarten zuletzt noch besonders streng. Mit den aktuellen Beschlüssen ändere sich in dem Bereich nun einiges, sagte Kollatz. Große Unterschiede zu anderen Ländern gebe es dann nicht mehr. (Tsp/dpa)

Jetzt neu: Wir schenken Ihnen 4 Wochen Tagesspiegel Plus!